Johnny Depp: Rechtsstreit mit Agentur geht in eine neue Runde

Johnny Depp: Rechtsstreit mit Agentur geht in eine neue Runde

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Johnny Depp (c) FayesVision/WENN.com

Johnny Depp (53) ist weiterhin sauer auf seine ehemaligen Manager.

Der Schauspieler (‚Fluch der Karibik‘) bezichtigt sie, Schuld daran zu sein, dass er dem Finanzamt umgerechnet fast sechs Millionen Euro an Bußgeld bezahlen musste. Der Star zeigte The Management Group (TMG) an, weil sie seiner Meinung nach seine Finanzen falsch gehandhabt und zudem 25 Millionen Euro an Honorar einkassiert hätten, obwohl er dazu nie seine Zustimmung gegeben habe. Sie sollen seine Steuern nie richtig eingereicht haben, weshalb er als Folge Bußgeld zahlen musste. Außerdem hätten sie sich umgerechnet neun Millionen Euro geliehen.

Die TMG-Bosse Joel und Robert Mandel wollten das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und ließen per Gegenanzeige verlauten, dass Johnny Depp über seine Verhältnisse gelebt und deshalb Geldschwierigkeiten habe.

Der Anwalt des Stars reagierte jetzt und erstattete eine weitere Anzeige. In den Dokumenten reichte Johnny mehrere Belege des Finanzamts ein, die zeigen sollen, dass TMG ihn von 2000 bis 2015 in Schwierigkeiten gebrachte habe. Laut ‚TMZ‘ will der Frauenschwarm beweisen, dass seine Ex-Manager ein kalifornisches Steuerrecht missachtet hätten, was ihn teuer zu stehen kam.

Seine Steuerschulden hat der Darsteller mittlerweile beglichen und sein Anwalt Adam Waldman bezichtigt TMG nun, via Pressemeldungen den Ruf von Johnny Depp zu zerstören: „TMG beschuldigen jetzt das Opfer, um ihre eigene Haut zu retten und von ihrer eigenen Schuld abzulenken, die in Herrn Depps 48-seitiger Klage zu sehen ist“, schrieb der Rechtsanwalt in einem Statement an ‚People.com‘. „Herr Depp zeigte seine Manager nicht wegen seiner eigenen Investmententscheidungen oder den von ihnen behaupteten Geldschwierigkeiten an. Herr Depp zeigte sie wegen Betrugs an und weil sie ihren Pflichten nicht nachgegangen sind. Es wird die Angeklagten vor Gericht nicht retten, dass sie die Presse mit weltweiten Pressemeldungen überschwemmt haben, denn man wird ihr grobes Fehlverhalten feststellen.“

Der Streit zwischen Johnny Depp und TMG wird also wohl noch eine Weile andauern.