Jonathan Demme: Der Oscar-prämierte Regisseur ist tot

Jonathan Demme: Der Oscar-prämierte Regisseur ist tot

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jonathan Demme (c) Jaime Espinoza/WENN.com

Hollywood trauert um Jonathan Demme.

Der preisgekrönte US-Regisseur ist Berichten zufolge am Mittwoch [26. April] in Philadelphia im US-Bundesstaat New York gestorben. Zwar litt er schon seit einigen Jahren an Speiseröhrenkrebs, letztendlich soll ihn aber eine Herzkrankheit dahingerafft haben. Er wurde 73 Jahre alt und hinterlässt seine Ehefrau, die Künstlerin Joanne Howard, und drei gemeinsame Kinder.

Sein Regie-Debüt machte Jonathan Demme 1974 mit ‚Das Zuchthaus der verlorenen Mädchen‘, seinen internationalen Durchbruch schaffte er allerdings erst 1980 mit ‚Melvin und Howard‘. Seinen einzigen Oscar erhielt der Filmemacher 1992 für den Kult-Thriller

‚Das Schweigen der Lämmer‘, in dem Jodie Foster und Anthony Hopkins die Hauptrollen spielten.

Im Laufe seiner Karriere durfte Demme mit Stars wie Goldie Hawn, Kurt Russell, Michelle Pfeiffer und Denzel Washington arbeiten, außerdem zeichnet er für das AIDS-Drama ‚Philadelphia‘ mit Tom Hanks verantwortlich.

Auch Musikvideos drehte Jonathan Demme – unter anderem drehte er mit Bruce Springsteen, New Order und Suzanne Vega. Es heißt, dass er kurz vor seinem Tod noch an einem neuen Projekt gearbeitet haben soll – ob dies wohl noch auf die Leinwand kommt?