Jonathan Rhys Meyers: Ich bin ein anderer Mann

Jonathan Rhys Meyers: Ich bin ein anderer Mann

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jonathan Rhys Meyers (c) FayesVision/WENN.com

Jonathan Rhys Meyers (39) ist kein Bad Boy mehr.

Der irische Schauspieler (‚Die Tudors‘), der in der Vergangenheit ein kleines Alkoholproblem hatte, hat seine wilden Tage nun endgültig hinter sich gelassen. Sein Sohn hat ihn zu einem besseren Menschen gemacht. „Er ist ein Engel“, schwärmte Jonathan bei ‚ Access Hollywood Live‘. „Er hat eine sehr tiefe, intensive Natur. Er starrt in deine Seele. Er hat eine sehr, sehr süße Natur. Er ist sehr ruhig, er schläft derzeit die Nacht durch. Er ist die Freude meines Lebens.“

Jonathan Rhys Meyers kann nun also bestätigen, was alle immer behaupten: „Die Leute sagen, dass es dich verändert, wenn du Kinder hast – und das tut es wirklich. Aber ich kannte die Tiefe dieser Veränderung nicht, die da passierte. Das, was du im Leben haben willst, verbleicht nun im Vergleich zu dem, was dieser kleine Junge will.“

Dieses Opfer nimmt der Schauspieler aber gerne in Kauf, da er im Gegenzug so viel zurückerhält. „Jeder geht durch Tage, wo es unglaublich positive Momente gibt, und dann hast du ein paar negative Momente; diese negativen Momente werden weniger und weniger mit einem Jungen, weil ein Junge Aufmerksamkeit braucht. Er braucht deine Wärme, er braucht deine Güte.“ Sieht so aus, als könnte Jonathan Rhys Meyers seinen Sohn einfach nicht genug geben.