Judi Dench: Warum sie jetzt mit Bäumen spricht

Judi Dench: Warum sie jetzt mit Bäumen spricht

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Judi Dench (c) JRP/WENN

Judi Dench (83) legt dieser Tage auf zwei Dinge wert: Bäume und Champagner.

Sie gehört zweifelsfrei zu den größten Frauen Hollywoods und wann immer sie in einem Film zu sehen ist, strömen Millionen ins Kino: Judi Dench, die sechsfache Oscarnominierte, scheint ein ewiger Hauch von Genialität zu umwehen. Wahrscheinlich, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren, pflegt Judi seit Jahren eine verwurzelnde Leidenschaft: Sie pflanzt Bäume.

In der neuen BBC-Dokumentation ‚Judi Dench, My Passion For Trees‘ erzählte sie, dass jeder Baum für einen geliebten Menschen steht, den sie verloren hat: „Ich habe meinen riesigen Garten in ein Waldgebiet verwandelt und sehe die Bäume jetzt als meine Großfamilie.“

Der Kontakt mit den massiven Pflanzen tut der Leinwandlegende offenbar gut. Sie strahlte: „Mein Leben dreht sich jetzt nur noch um Bäume. Bäume und Champagner.“

Das Bäumepflanzen hat eine lange Tradition im Leben der Schauspielerin. „Ich habe das mit meinem Ehemann Michael Williams angefangen“, erinnerte sich Judi. „Jedes Mal, wenn ein Verwandter oder ein Freund starb, pflanzten wir einen Baum.“

Inzwischen hat wahrscheinlich auch Michael seinen eigenen Baum: Er starb 2001 an Lungenkrebs. „Für mich geht es um die Erinnerung, die lebendig ist und weitergeht“, lächelte Judi Dench. „Die Erinnerung lebt weiter und wird immer noch schöner.“