Julia Roberts: Die Schlümpfe sind generationsübergreifend

Julia Roberts: Die Schlümpfe sind generationsübergreifend

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Julia Roberts (c) WENN.com

Julia Roberts (49) hält die Schlümpfe für einen „lustigen Teil unser animierten Kultur“.

Die Oscargewinnerin (‚Pretty Woman‘) ist einer der erlesenen Stars, der zum Cast von ‚Die Schlümpfe 3 – Das verlorene Dorf‘ gehört. Sie spricht die Schlumpfdame Willow. Das hat für Julia eine ganz besondere Bedeutung.

„Die Schlümpfe sind so ein lustiger Teil unserer animierten Kultur“, meinte die Mutter dreier Kinder zu ‚People.com‘. „Sie waren sehr populär, als ich ein Kind war und waren populär, als meine Kinder klein waren. Es macht so viel Spaß, ein Teil dieser süßen Truppe zu sein, die noch immer junge Menschen unterhält.“

Julia Roberts war indes nicht die Einzige, die richtig Spaß an der Arbeit hatte. Regisseur Kelly Asbury (57) zeigt sich ebenfalls begeistert. „Julia bringt der Rolle eine gewisse Ehrlichkeit und Tiefe, die dabei hilft, die Realität der Geschichte wahr werden zu lassen“, meinte er. „Es war ein absoluter Kracher mit ihr zu arbeiten … Julia sind animierte Filme nicht fremd. Sie arbeitete bereits an ‚Lucas, der Ameisenschreck‘ und ‚Schweinchen Wilbur und seine Freunde‘.“

Neben der Oscarpreisträgerin kann man bei dem neuesten Abenteuer der Schlümpfe im englischen Original außerdem Mandy Patinkin, Demi Lovato, Joe Manganiello, Jack McBrayer und Danny Pudi hören. ‚Die Schlümpfe 3 – Das verlorene Dorf‘ kommt am 6. April 2017 in die deutschen Kinos.