Justin Bieber war der Abräumer in Mailand

Justin Bieber war der Abräumer in Mailand

0
TEILEN
(c) Justin Bieber / Facebook
(c) Justin Bieber / Facebook

Eines muss man dem einst so niedlichen aussehenden Teenie-Popstar Justin Bieber lassen. Trotz einiger Skandale schwimmt Justin Bieber weiterhin auf der Erfolgswelle.

Am vergangenen Sonntag war die Vergabe der MTV Europe Music Awards in Mailand und Justin Bieber konnte gleich fünf Preise mit nach Hause nehmen.

Er bekam drei Awards für als bester männlicher Künstler, als bester Künstler in Nordamerika/Kanada und einen für den Künstler mit der größten Fangemeinde.

Sein neuer Song „Wehre Are Ü Now“ gewann er einen Award für die beste Kollaboration mit Skrillex und Diplo.

Seine Optik war ebenfalls einen Award wert. Der mittlerweile stark tätowierte und sehr gut durchtrainierte 21-Jährige hat frisch blondiertes Haar und das Gesamtpaket Justin Bieber scheint zu stimmen, denn er bekam auch einen Preis für den besten Look.

„Ich weiß nicht, was ich sagen soll, denn dieses Aussehen habe ich von meiner Mama“,

gab er sich schüchtern.

Je älter er wird, desto besser sieht der kanadische Popstar auch wirklich auch. Da darf man fast gespannt sein, wie Justin Bieber wohl als reifer Mann mal aussehen wird.

Seine Performance mit seiner Single „What Do you Mean“ kam super beim Publikum an, was hier in Deutschland nicht der Fall war, denn Justin hatte zuvor einen Auftritt bei Stefan Raab in dessen Sendung „Schlag den Raab“ und dieser Auftritt wurde komplett auf Twitter zerrissen.

Raabs Zögling Lena Meyer-Landrut durfte sich übrigens auch über einen Preis freuen, denn sie bekam einen Award als beste deutsche Künstlerin.

Zwei Preise gingen an Ed Sheeran, der als Co-Moderator an der Seite von Schauspielerin Ruby Rose durch den Abend führte. Taylor Swift war neun Mal nominiert, bekam aber letztendlich nur einen Preis für ihren Song „Bad Blood“ als besten Song.

Beste weibliche Künstlerin wurde Rihanna.