Kader Loth: Schwerer Rückschlag für Kinderwunsch

Kader Loth: Schwerer Rückschlag für Kinderwunsch

Bild zum Artikel
Kader Loth (c) Cover Media

Kader Loth (44) zieht eine Leihmutterschaft in Erwägung.

Der Reality-TV-Star litt seit Jahren an einer Endometriose, bei der sich zusätzliches Gewebe um die Gebärmutterhöhle bildet. Da die Krankheit sehr schmerzhaft ist, entschloss sich Kader nun dazu, sich in einer Klinik in Berlin minimal-invasiv die Gebärmutter entfernen zu lassen, wie sie ihren Fans auf Instagram mitteilte. Die Operation ist zwar gut verlaufen, allerdings muss sich das Model noch einige Wochen lang schonen. Anschließend wolle sie mit den zuständigen Ärzten klären, wie sie trotz des Verlustes ihrer Gebärmutter noch Kinder großziehen könne:

„Den Wunsch, eines Tages Kinder zu haben, habe ich trotz des Eingriffs nicht abgehakt. Sobald ich mich von der Operation erholt habe, will ich mit Ärzten klären, ob meine Eierstöcke intakte Eizellen produzieren können, was eine Leihmutterschaft ermöglichen würde. Andernfalls würde ich auch eine Adoption in Erwägung ziehen“, erklärte Kader gegenüber ‚Bild‘.

Erst im letzten Jahr hatte sie ihren Partner Ismet Atli geheiratet, mit dem sie nur zu gerne eine Familie gründen würde. Diesbezüglich hatte es jedoch bereits zu Beginn ihrer Beziehung Konflikte gegeben, da Kader aufgrund der Endometriose schlechte Karten bezüglich einer Schwangerschaft hatte. Im Gespräch mit der ‚InTouch‘ schilderte sie die Auseinandersetzungen, die sie vor ihr ihrer Hochzeit mit ihrer besseren Hälfte hatte: „Er wollte unbedingt ein Baby. Aber ich kann nicht schwanger werden, weil meine Eileiter verengt sind. Irgendwann konnte ich nicht mehr. Da habe ich ihm gesagt, dass er sich eine andere suchen muss… Und er ist wirklich gegangen!“