Kanye West: Er leidet unter Gedächtnisverlust

Kanye West: Er leidet unter Gedächtnisverlust

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kanye West (c) TNYF/WENN.com

Kanye West (39) muss noch immer genesen.

Der Rapper (‚Famous‘) musste im vergangenen November während seiner laufenden Tournee wegen einer „temporären Psychose“ in eine Klinik eingeliefert werden. Zwar wurde er nach neun Tagen aus dem University of California, Los Angeles (UCLA) Medical Center entlassen, als komplett geheilt könne man ihn aber immer noch nicht einstufen. Das erklärte nun zumindest Kanyes enger Freund Malik Yusef. Gegenüber der Webseite ‚Popsugar‘ offenbarte der Künstler, dass er gerade „sechs oder sieben Stunden“ mit Kanye verbracht habe und dass die beiden über „seine Gesundheit und seine Genesung“ gesprochen hätten. „Sein Erinnerungsvermögen kommt zurück, was super gut ist“, so Malik. „Er heilt einfach gerade, indem er Zeit mit seiner Familie verbringt.“

Vor allem seine zwei Kinder, die er gemeinsam mit Ehefrau Kim Kardashian (36) hat, verleihen ihm großen Lebensmut. „Saint wird größer und fängt an zu laufen und spielt mit seinen Spielsachen, das kräftigt ihn“, berichtete Kanye Wests Freund. Seine schwere Zeit wird der Star aber nicht so bald in seiner Musik verarbeiten. „Er arbeitet gerade nicht, er verarbeitet viel mehr“, so Malik.

In diesem Jahr war Kanye West auch nicht bei den Grammys anwesend. Obwohl er nominiert war, blieb er dem Event fern – weil er nach eigener Aussage jedes Mal, wenn neben ihm ein weisser Künstler nominiert war, leer ausgegangen sei. Tatsächlich konnte der Künstler in diesem Jahr auch keine goldene Trophäe gewinnen. Insofern war das vielleicht eine weise Entscheidung von Kanye West.