Katherine Jackson: Klage gegen den eigenen Neffen

Katherine Jackson: Klage gegen den eigenen Neffen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Katherine Jackson (c) Judy Eddy/WENN.com

Katherine Jackson (86) wurde laut eigener Aussage jahrelang von Trent Lamar Jackson manipuliert und missbraucht.

Die Mutter von Michael Jackson (†50, ‚Thriller‘) wirft genau das ihrem Neffen vor. Wie ‚TMZ‘ berichtet, reichte die rüstige Dame am Mittwoch [8. Februar] Klage ein – es scheint ihr also wirklich ernst zu sein. Den Papieren zufolge bezeichnet sie ihren Verwandten als „Hochstapler“. Trent arbeitet schon lange als Fahrer für sie und habe sie in dieser Zeit sehr zum Negativen beeinflusst. Er habe sie dazu gebracht, sich ständig schlecht zu fühlen. Sie sei in einem „konstanten Zustand von Angst und Verwirrung“ gefangen gewesen. Zudem habe er versucht, Kontrolle über ihre Finanzen zu erlangen. Dabei sei es ihm nur darum gegangen, sie zu berauben. Ein weiterer Vorwurf lautet, dass er mietfrei bei ihr wohnen durfte.

Vor Gericht zu ziehen, ist der Promi-Mama angeblich nicht leicht gefallen. In den Unterlagen wird dazu vermerkt, dass Katherine Jackson immer wieder mit sich hadert, was den genauen Inhalt der Klage angeht: „Trent hat Mrs. Jackson so sehr manipuliert und ihre Nettigkeit ausgenutzt, dass sie immer einen Rückzieher macht, wenn ihr von der Polizei angeboten wird, ihn wegen Altersmissbrauchs zu verklagen.“

Eine einstweilige Verfügung gegen Trent wurde schon erlassen, in der festgelegt ist, dass Trent sich seiner Tante nur bis auf 90 Meter nähern darf. Zudem müsse er aus ihrem Gästehaus ausziehen.