Katie Holmes: Suri, hör' einfach nicht hin!

Katie Holmes: Suri, hör' einfach nicht hin!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Katie Holmes (c) Andres Otero/WENN.com

Katie Holmes (38) hat ihre Tochter Suri (10) für die Welt da draußen gewappnet.

Das kleine Mädchen wächst unter dem Vergrößerungsglas auf: Ihre schauspielernde Mutter (‚Dawson’s Creek‘) steht schon seit Teenie-Tagen im Rampenlicht und ihr Vater Tom Cruise (54, ‚Mission: Impossible‘) ist einer der größten Filmstars aller Zeiten. Da sind die Paparazzi nie weit. Seit Tom und Katie sich 2005 ineinander verliebten, dominierten sie die Klatschpresse – Suris Geburt 2006 und die Scheidung der Eltern 2012 gossen zusätzlich Öl in Boulevard-Feuer.

Doch statt ihre Tochter krampfhaft vor den Dingen, die über Mama und Papa geschrieben werden, zu bewahren, hat sich Katie in ihrer Erziehung für einen anderen Weg entschieden: Aufklärung statt Abschirmung.

„Heutzutage schützen die meisten Celebrities ihres Kids vermutlich vor der Klatschpresse, aber in meinem Haus wissen wir, dass was dort gedruckt wird, gelogen ist – wir schenken dem keine Aufmerksamkeit“, erklärte die leidenschaftliche Mutter im Interview mit ‚Town and Country‘. Lieber lenkt Katie das Interesse ihrer Tochter auf das echte Leben. „Es gibt Wichtigeres“, zuckte sie mit den Schultern.

Wichtiger ist zum Beispiel, dass Suri eine Kindheit erleben darf, die so normal wie möglich ist. Dazu gehört auch, dass man mit zehn Jahren schon ein wenig selbstständig sein darf – ob das der Mama nun gefällt oder nicht. „Kinder sollten unabhängiger werden, auch wenn das weh tut“, seufzte Katie Holmes mit einem Lächeln. „Du möchtest, dass sie für immer bleiben, aber es sind nun mal diese unglaublichen Wesen und du musst ihnen alles geben, was sie brauchen – und dann werden sie dich verlassen.“