Keira Knightley: Mehr Sicherheit für ihr Haus

Keira Knightley: Mehr Sicherheit für ihr Haus

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Keira Knightley (c) WENN.com

Keira Knightley (32) will mehr Sicherheitsvorkehrungen an ihrem Haus treffen.

Offenbar leidet die Schauspielerin (‚Verborgene Schönheit‘) immer noch unter ihrem Stalker Mark Revill, der ihr vergangenes Jahr mehrfach zu nahe kam. Doch obwohl dieser inzwischen verurteilt wurde, fühlt sich Keira nicht mehr sicher. Vor allem zu Hause – schließlich stattete ihr Mark mehrere unerwünschte Besuche ab, um ihr bizarre Briefe in den Briefkasten zu stecken oder mit Kreide Botschaften auf die Straße zu schreiben. Im November 2016 bekannte er sich vor Gericht in London für schuldig und erhielt daraufhin eine achtwöchige Gefängnisstrafe. Während der Anhörung schilderte Keira wie sehr sie die ganze Situation mitgenommen und wie viel Angst sie um ihre Sicherheit hatte.

Offenbar zieht sie daraus jetzt ihre Konsequenzen und möchte mehr Sicherheitsmaßnahmen an ihrem Haus vornehmen, um sich vor solchen Vorfällen zukünftig zu schützen. Dafür musste Keira, die in ihrer Londoner Residenz zusammen mit ihrem Mann James Righton (33) und der fast zweijährigen Tochter Edie lebt, einen Antrag beim Islington Council stellen. Dieser wird nächsten Monat seine Entscheidung treffen, ob Keira Knightley die Veränderungen vornehmen darf. Ihre Nachbarn haben deswegen bisher auf jeden Fall noch keinen Einspruch erhoben.