Kendall Jenner: Da blieb das Herz kurz stehen

Kendall Jenner: Da blieb das Herz kurz stehen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kendall Jenner (c) WENN.com

Kendall Jenners (21) Herz blieb kurz stehen, als sie ihren Vater zum ersten Mal als Frau sah.

Das Model ist die Tochter von Caitlyn Jenner (67), die ehemals als Bruce Jenner erfolgreicher Sportler war. Im Jahr 2015 machte Bruce öffentlich, sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen zu wollen. So geschah es, dass aus Bruce Caitlyn wurde und sie wenig später das Cover der ‚Vanity Fair‘ zierte. Doch wie ist ihre Familie damit umgegangen? Bislang drangen nur wenige Äußerungen diesbezüglich an die Öffentlichkeit.

Nun hat sich Kendall zum ersten Mal über den Moment geäußert, in dem sie ihren Vater zum ersten Mal als Frau gesehen hat. Im Gespräch mit ‚Harper’s Bazaar‘ erklärte die dunkelhaarige Schönheit, dass sie ihren Vater nachts in der Küche in einem Kleid gesehen habe – ein Jahr, bevor dieser öffentlich machte, zur Frau werden zu wollen: „Mein Herz blieb kurz stehen. Um vier Uhr morgens würde sie sich so anziehen, bevor wir aufstanden. Das war also für einen Moment ein bisschen ‚Wow‘!“

Doch als Bruce/Caitlyn schließlich mit der Geschlechtsumwandlung an die Öffentlichkeit ging, habe die Familie Kardashian/Jenner bereits gewusst, was vor sich ging. Dennoch habe es einige Zeit gebraucht, bis sich Kendall an die neue alte Person gewöhnt hatte: „Wenn ich darüber redete, begann ich zu weinen. Weil man um jemanden trauert, den man verloren hat. Die Person ist noch immer da, aber physisch verliert man jemanden. Es war mein Vater, mit dem ich aufgewachsen bin und der mich aufgezogen hat. Das ist eine Veränderung. Aber man begreift, dass diese Person noch immer am Leben ist. Die Person ist noch da. Sie ist noch immer ein Geschenk. Sie ist noch immer großartig. Ich habe begriffen, dass ich dankbar sein sollte, meinen Vater noch zu haben. Es wurde einfach Normalität“, so Kendall Jenner.