Kendall Jenner: Sie hat Angst um ihre Sicherheit

Kendall Jenner: Sie hat Angst um ihre Sicherheit

Bild zum Artikel
Kendall Jenner (c) FayesVision/WENN.com

Kendall Jenner (22) will sich eine Waffe anschaffen – sagt zumindest ihre Halbschwester Khloé Kardashian (33).

Das Model hat schon öfters mit Stalkern Probleme gehabt, weshalb es sich nun um seine Sicherheit Sorgen macht. Das wurde in einem jüngsten Promo-Video für eine neue Folge der Reality-TV-Show ‚Keeping Up With The Kardashians‘ enthüllt.

Khloé erklärte in dem Clip ihrer Schwester Kim Kardashian (37): „Kendall und ich haben uns vorhin unterhalten und sie fühlt sich nicht wirklich sicher. Sie sagt, dass sie alle paar Tage einen neuen Stalker vor ihrer Haustür hat. Sie ist eine Single-Frau, die alleine lebt. Und bei ihr eingebrochen wurde auch schon – was, wenn sie mal zu Hause ist, [wenn das passiert]?“

Die ältere der beiden Promi-Schwestern wirkte allerdings nicht ganz überzeugt. „Deshalb hat man doch Sicherheitsleute“, so Kim. Sie wurde im Oktober 2016 Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls in Paris – und auf den sprach sie Khloé im Zuge des Gesprächs dann auch an: „In deiner Situation – wenn du eine Waffe zur Verfügung gehabt hättest, hättest du gewusst, was zu tun ist?“

Klare Antwort von der Reality-TV-Ikone: „Ich hätte nicht auf sie geschossen. Es war einer gegen drei oder sechs oder sieben – ich wusste nicht, [wie viele da waren]. Es gab keinen Weg für mich, da raus zu kommen. Ich bin keine Lara Croft.“

Und auch ihren Kindern North (4) und Saint (23 Monate) zuliebe verzichtet Kim Kardashian lieber auf Schusswaffen. „Ich fühle mich damit nicht wohl. Ich würde nicht wollen, dass meine Kinder sowas um sich herum haben und wissen, dass da eine Waffe ist.“ Ob Kendall Jenner sich trotzdem bald in ihrem Heim bewaffnet?