Kendall Jenner: Wird sie je wieder einen Job bekommen?

Kendall Jenner: Wird sie je wieder einen Job bekommen?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kendall Jenner (c) Will Alexander/WENN.com

Kendall Jenner (21) ist am Boden zerstört.

Es hätte der ganz große Coup werden sollen: die amerikanische Laufstegbeauty als Star der neuen Pepsi-Werbung. Vor ihr war diese Ehre schon Showbizgrößen wie Cindy Crawford (51), Pink (37), Beyoncé (35) und Britney Spears (35) zuteil geworden – sie alle können den Job als Meilenstein in ihrer Karriere verbuchen. Bei Kendall sieht das leider völlig anders aus: Ihre Werbung löste einen XXL-Shitstorm aus, weil man den Machern – und natürlich auch Kendall vorwarf – die Amerikanische Protestbewegung in den Dreck zu ziehen. In dem Clip war das Model zu sehen, wie es an einer Friedensdemonstration teilnimmt und einem Beamten lächelnd eine Pepsi in die Hand drückt, als die Masse auf eine Gruppe von Beamten zuläuft.  

Am 4. April kam die Werbung auf den Markt und schon einen Tag später nahm Pepsi sie wieder aus dem Programm – ein Drama für Kendall, die seitdem ihre gesamte Karriere infrage stellt. Zwar entschuldigte sich Pepsi bei dem Jungstar, doch die Kritiker geben Kendall genauso Schuld an dem verpatzten Spot wie Pepsi selbst.

Eine Freundin der Amerikanerin sprach nun mit ‚Hollywood Life‘, um zu verdeutlichen, wie nah Kendall Jenner der Skandal geht. „Sie hat so große Hoffnungen in das Projekt gesetzt. Jetzt hat sie Angst, dass sie nie wieder arbeiten kann oder zur Lachnummer wird.“

Die Halbschwester von Kim Kardashian (36, ‚Keeping Up With the Kardashians‘) hat sich noch nicht persönlich zu dem Drama geäußert, wird das sicherlich aber irgendwann tun – vermutlich möchte sie ein wenig Gras über die Sache wachsen lassen. Wie es mit den geplanten Print-Anzeigen von Pepsi und Kendall Jenner weitergeht, ist derweil nicht bekannt.