Kevin Bacon: Wieso legt ihr alle meine Filme mit 'F' neu auf?

Kevin Bacon: Wieso legt ihr alle meine Filme mit 'F' neu auf?

0
Bild zum Artikel
Kevin Bacon (c) Cover Media

Kevin Bacon (58) findet das alles höchst merkwürdig.

Der Schauspieler machte sich durch Rollen in ‚Apollo 13‘, ‚Mystic River‘ oder ‚Sleepers‘ einen Namen in Hollywood. Doch auch auf dem kleinen TV-Bildschirm verzeichnet er Erfolge – gerade erst wurde seine neue Serie ‚I Love Dick‘ via Amazon Video veröffentlicht. Derzeit laufen zudem Verhandlungen darüber, ob aus Kevin Bacons Comedy-Horrorfilm ‚Tremors – Im Land der Raketenwürmer‘ aus dem Jahre 1990 eine Serie entstehen soll. „Nun, wir werden sehen, was daraus wird, ich drücke die Daumen“, meinte Kevin gegenüber der britischen ‚GQ‘. „Val [seine Rolle in ‚Tremors‘] ist wirklich einer jener Charaktere, denen ich nicht unbedingt noch einmal begegnen möchte. Aber ich habe vor Kurzem einen Trend erkannt: Man nimmt einfach alle meine Filme, die mit ‚F‘ beginnen, und macht ein Remake daraus! ‚Flatliners‘, ‚Footloose‘ und ‚Freitag, der 13.‘. Vielleicht wird der nächste ‚Few Good Men‘, wenn sie das ‚A‘ davor entfernen.“ Im Deutschen heißt der Film ‚Eine Frage der Ehre‘, 1993 konnte der vier Oscarnominierungen einstreichen. Doch trotz des Traumcasts, bestehend aus Bacon, Tom Cruise, Jack Nicholson und Demi Moore, ging der Streifen leer aus.

Auf der großen Kinoleinwand war Kevin Bacon zuletzt in dem Thriller ‚Boston‘ zu sehen. „Ich fand, dass das ein wirklich faszinierendes und einnehmendes Drehbuch war“, meinte der Star über den Film, der sich mit dem Anschlag auf den Boston-Marathon 2013 befasste.