Kevin Hart: Lieber kein drittes Kind?

Kevin Hart: Lieber kein drittes Kind?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Eniko Parrish und Kevin Hart (c) Apega/WENN.com

Kevin Hart (38) fand zwei Kinder ausreichend.

Der Schauspieler (‚Der Knastcoach‘) hat am 21. November zusammen mit seine Frau Eniko Parrish den kleinen Kenzo bekommen. Eigentlich war der Komiker gar nicht so wild drauf, wieder Vater zu werden. Er hat aus seiner früheren Ehe mit Torrei Hart die zwölfjährige Heaven und den zehnjährigen Hendrix. Bei seinem Auftritt bei ‚Saturday Night Live‘ (SNL) witzelte der Amerikaner: „Ich kann allen sagen, dass ich am Anfang nicht so heiß darauf war, noch ein Baby zu haben. Ich wusste nicht, ob ich wieder ein Baby haben wollte. Der Grund dafür: Ich habe schon zwei. Ich habe meiner Frau gesagt, dass meine Kinder auch die ihren sind. Sie sagte: ‚Ich weiß, aber die sind alt, ich will neue haben.‘ Ich meinte nur ‚Bitte sprich nicht über meine Kinder, als ob sie Gebrauchtwagen wären. Meine Kinder funktionieren wunderbar.“

Und sie sind auch schon aus dem Gröbsten raus. Was Kevin nämlich auf alle Fälle vermeidet, ist das Windelwechseln. „Ich habe noch keine Windel gewechselt“, gab er sich gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ forsch. „Ich bin da, wenn die Windeln gewechselt werden. Ich bin also irgendwie dabei. Man muss nur irgendetwas finden, was einen anderweitig beschäftigt, das ist das ganze Geheimnis.“

Eniko Parrish wird gut zugehört haben und Kevin Hart wird sich hoffentlich nicht mehr vor seinen Vaterpflichten drücken können.