Margot Robbie: #MeToo vereint Hollywoods Frauen

Margot Robbie: #MeToo vereint Hollywoods Frauen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Margot Robbie (c) FayesVision/WENN.com

Margot Robbie (27) sagt Missbrauchsopfern ihre Unterstützung zu

Die Schauspielerin (‚Suicide Squad‘) glaubt fest daran, dass die #MeToo-Kampagne auf Twitter zu mehr Zusammenhalt unter den Frauen Hollywoods geführt hat. Nachdem die ‚New York Times‘ im Oktober die dunklen Seiten der Filmindustrie rund um Produzent Harvey Weinstein aufgedeckt hatte, kamen immer mehr Skandale ans Tageslicht. Doch Margot Robbie ist überzeugt, dass sich die öffentliche Wahrnehmung durch die #MeToo-Kampagne auf Twitter geändert hat und Frauen generell mehr Mut haben, sich unerwünschten sexuellen Avancen zu widersetzen. „Sich zu wehren, ist wesentlich schwieriger für die Opfer, als es sich jemand vorstellen kann, der nicht betroffen ist“, so die Filmschönheit gegenüber dem ‚Hollywood Reporter‘. „Daher verdenke ich es auch niemandem, wenn sie sich nicht trauen, etwas zu sagen. Doch es ist wichtig, dass alle wissen, dass sie zu 100 Prozent unterstützt werden, wenn sie sich gegen ihre Peiniger stellen.“ Es gebe zurzeit ein Gefühl des Zusammenhalts in der Filmindustrie, so Robbie. „Ich habe noch nie mit so vielen anderen Darstellerinnen gesprochen wie in den letzten Monaten“, fügte der Hollywoodstar hinzu. „Wir halten zusammen und laden andere dazu ein, an unseren Diskussionen teilzunehmen.“

Schauspielkollegin Octavia Spencer (47, ‚Bad Santa 2‘) sieht das genauso und glaubt, dass auch andere Bereiche von den Entwicklungen profitieren werden. „Jede Branche muss und wird sich ändern, nicht nur die Filmindustrie.“