Kevin-Prince Boateng: 1Live Krone für besonderes Engagement

Kevin-Prince Boateng: 1Live Krone für besonderes Engagement

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kevin-Prince Boateng (c) Cover Media

Kevin-Prince Boateng (30) ist 2017 der Träger des Sonderpreises der 1Live Krone.

Eigentlich ist Radiopreis ja ein reiner Musikaward, doch der Sonderpreis geht in jedem Jahr an Menschen, die sich anderweitig profiliert haben – wie 2017 eben der Fußballer.

Der setzt sich schon länger dafür ein, dass Rassismus auf dem Fußballfeld nicht länger geduldet wird.

Boateng war in der Vergangenheit schon öfter bei seinem Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit aufgefallen. 2013 sorgte er beispielsweise dafür, dass ein Spiel zwischen dem AC Mailand und dem italienischen Viertligisten Pro Patria abgebrochen wurde, nachdem er und andere Spieler rassistisch beleidigt worden waren. Erst in diesem Jahr forderte er einen weiteren Videobeweis auf dem Spielfeld: Neben der Tor- beziehungsweise Foulkamera regte Boateng an, einen Videobeweis für rassistische Übergriffe einzuführen. Sein Einsatz ermöglichte ihm bereits vor dem Menschenrechtsrat der UN zu sprechen und bringt ihm nun eben die 1Live Krone ein.

In einer Mitteilung des WDRs sagte er zu seinem Gewinn: „Damit ausgezeichnet zu werden, heißt, dass die Menschen hinhören und dass es noch viele gibt, denen das wichtig ist. Es ist sehr sehr erfreulich und ich freue mich, den Preis entgegenzunehmen und weiterhin den Kampf fortzusetzen.“

Die 1Live Krone, bei der der Kevin-Prince Boateng dann vermutlich auch anwesend sein wird, wird am 7. Dezember in Bochum vergeben.