Khloé Kardashian: Ich habe über Leihmutterschaft nachgedacht

Khloé Kardashian: Ich habe über Leihmutterschaft nachgedacht

Bild zum Artikel
Khloé Kardashian (c) Derrick Salters/WENN.com

Khloé Kardashian (33) spielte mit dem Gedanken, ihr Kind nicht selbst auszutragen.

Das TV-Gesicht (‚Keeping Up with the Kardashians‘) hätte damit den gleichen Weg wie seine Schwester Kim (37) gewählt, die im Januar ihr drittes Kind per Leihmutter auf die Welt bringen ließ. Der Kardashian-Clan ist momentan eh im Geburtenfieber und so ist auch Khloé bald dran und bringt ihr erstes Kind auf die Welt. Wie sie nun in der Talkshow ‚Lorraine‘ erklärte, sei es aber fast nicht so weit gekommen: „Ich habe über eine Leihmutterschaft nachgedacht, aber irgendwann verschwand es dann aus meinem Kopf.“ Kurz nach den Überlegungen sei sie tatsächlich auf natürlichem Wege schwanger geworden: „Als ich dann wirklich schwanger wurde, war ich so extrem überrascht. Wenn man immer wieder Geschichten über einen hört, glaubt man das irgendwann. Ich war wegen der Schwangerschaft einfach geschockt – so wieder jeder vermutlich.“

Erst vor kurzem brachte Khloé Kardashians Schwester Kylie Jenner (20) ihr erstes Kind auf die Welt. Das kleine Mädchen hört auf den Namen Stormie und wurde von Kylie selbst ausgetragen. Wann man genau mit Khloés Kind rechnen kann, ist noch ein Geheimnis.