Kim Kardashian: Ich habe aus Angst geheiratet

Kim Kardashian: Ich habe aus Angst geheiratet

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kim Kardashian (c) TNYF/WENN.com

Kim Kardashian (36) ist sich sicher, dass ihre Ehe mit dem Basketballspieler Kris Humphries (32) nicht funktionieren konnte.

Die TV-Persönlichkeit (‚Keeping Up with the Kardashians‘) weiß das so genau, weil ihre Gründe für die Hochzeit einfach falsch gewesen seien. Liebe sei dabei nur zweitrangig gewesen, wie sie im Interview bei ‚Watch What Happens Live‘ zugab. 2011 gab sich das Paar das Ja-Wort und schon 2013 das Ja zur Scheidung – eine gute Ehe sieht anders aus.

„Ich dachte einfach, ‚Heilige Schei*e, ich bin jetzt 30 Jahre alt. Ich gehe das besser mal an, ich heirate besser mal.'“ Dass das keine allzu kluge Entscheidung war, musste Kim dann schon wenig später feststellen. „Ich glaube, dass viele Mädchen so etwas durchmachen. Sie drehen durch, denken, dass sie alt sind und merken, dass alle um sie herum Kinder bekommen. So war meine Situation ungefähr.“

Mittlerweile läuft es bei Kim natürlich weitaus besser. Mit Rapper Kanye West (39, ‚Gold Digger‘) heiratete sie 2014 einen Mann, der perfekt in das bunte und schillernde Leben der Kim Kardashian passt. Die Ehe des Paares dauert immerhin schon länger als die mit Kris Humphries  – es läuft also.