Kim Kardashian: North mag ihren kleinen Bruder noch immer nicht

Kim Kardashian: North mag ihren kleinen Bruder noch immer nicht

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kim Kardashian (c) Patricia Schlein/WENN.com

Kim Kardashian (36) verzweifelt an ihrer Tochter.

Wenn ein neues Geschwisterchen auf die Welt kommt, mutiert so manch zarter Engel zur Furie – das muss nun auch Reality-TV-Star Kim Kardashian (‚Keeping Up with the Kardashians‘) aus erster Hand erleben. Töchterchen North (4) kann sich für ihren kleinen Bruder Saint (1) immer noch nicht wirklich erwärmen. „Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass sie die ältere Schwester ist, ich weiß nicht warum – aber sie mag ihren Bruder einfach nicht“, beklagte sich Kim in der US-Show ‚Live! with Kelly and Ryan‘. „Es ist so hart für mich und ich dachte, es wäre nur eine Phase. Ich dachte: ‚Okay, in ein paar Monaten wird sie auftauen …‘ Aber die Phase geht nicht zu Ende. Sie denkt, sie kann mich überlisten. Sie sagt Dinge wie: ‚Wir feiern eine Teeparty, Mama, keine Jungs erlaubt, aber Papa kann auch kommen …‘ Sie knallt ihrem Bruder die Tür vor der Nase zu und er fängt an zu weinen.“

Dass der Kleine auch gerne seine Schwester imitieren würde, mache die Sache nicht leichter. „Er macht sie nach, wenn sie also anfängt, zu weinen, dann fängt er auch an und ich denke mir dann immer: ‚Ich kann euch jetzt nicht beide auf den Arm nehmen.‘ Ich versuche immer noch, mit allem zurechtzukommen.“

Schon das Stillen des kleinen Saint sei Kim Kardashian schwer gefallen, weil North dann eifersüchtig geworden war. „North hasst es, wenn ich das Baby füttere, sie legt sich dann auf meinen Schoss, sodass Saint nicht vor mir liegen kann“, offenbarte sie auf ihrer Webseite. Wenn das mal nicht ganz normale Sorgen und Nöte sind, die Mütter auf der ganzen Welt kennen …