Kim Kardashian: Sinn für Nachbarschaft

Kim Kardashian: Sinn für Nachbarschaft

Bild zum Artikel
Kim Kardashian und Kris Jenner (c) Apega/WENN.com

Kim Kardashian (37) bewies guten Gemeinschaftssinn.

Der Reality-TV-Star (‚Keeping Up with the Kardashians‘) überraschte am Freitag [16. März] ihre Nachbarn, als sie auf der Eröffnungsfeier eines neuen Gemeindezentrums erschien. Dem nicht genug: Kim Kardashian hatte ihre halbe Familie im Schlepptau. Gemeinsam mit Schwester Kourtney (38) und Mutter Kris Jenner (62) schaute sie im Watts Empowerment Center vorbei, um das Zentrum offiziell zu eröffnen.

Die Familie war maßgeblich daran beteiligt gewesen, das Geld für die Einrichtung zusammenzubekommen, die Kids Zugang zu Computern und Schulbüchern ermöglicht und einen ruhigen Rückzugsort zum Lernen anbietet. Darüber hinaus soll es Koch- und Tanzkurse außerhalb der Schulzeit geben. Kris Jenner zeigte sich bewegt: „Hey, Leute, es ist eine Ehre für mich und meine Familie, Kim und Kourtney, dass wir heute dabei sein durften. Wir freuen uns, dass wir helfen konnten und wir müssen sicher stellen, dass dieses Lernzentrum niemals die Pforten schließen muss.“

Ihre Tochter Kim erschien salopp in grauen Fahrradshorts und hatte ebenfalls ein paar dankbare Worte parat: „Danke, dass ihr uns in eure Gemeinschaft aufgenommen habt. Ich hoffe, das Zentrum gefällt euch.“ Die Gemeindemitglieder waren voll des Lobes – so schrieb Lisa Nicole Adams auf Instagram: „Viele wissen nicht, wie viel wohltätige Arbeit hinter den Kulissen geleistet wird. Vielen Dank an die Familie Kardashian.“