Kim Kardashian: Tränen vor laufender Kamera

Kim Kardashian: Tränen vor laufender Kamera

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kim Kardashian (c) WENN.com

Kim Kardashian (36) nahm der Zusammenbruch von Kanye West (39) schwer mit.

Der Rapper (‚Stronger‘) musste aufgrund von Schlafmangel und Erschöpfung im November 2016 in ein Krankenhaus eingeliefert werden. In dieser schweren Zeit wich seine Ehefrau nicht von seiner Seite. Wie schlimm das alles für sie selbst war, zeigt jetzt ein neuer Trailer ihrer Reality-TV-Show ‚Keeping Up with the Kardashians‘, der die neue Episode thematisiert. Darin sieht man eine verheulte Kim am Telefon mit ihrem Kanye, sie fragt ihn unter Tränen, was passiert sei. Auch Familienoberhaupt Kris Jenner äußert sich zu dem Drama: „Als Mutter möchte man seine Kinder beschützen.“

Kanyes Zusammenbruch folgte auf eine turbulente Zeit im Hause Kardashian-West. Nur wenige Wochen zuvor war Kim Opfer eines bewaffneten Überfalls in ihrem Hotel in Paris geworden, bei dem sie gefesselt und in eine Badewanne verfrachtet wurde. Auch dieses traumatische Erlebnis versucht Kim in der Show aufzuarbeiten. „Wenn sich der Aufzug nicht öffnet, dann war es das“, erinnert sie sich unter Tränen an die Gedanken, die ihr bei dem Vorfall durch den Kopf gingen.

Neben all diesen negativen Ereignissen gibt der Trailer aber auch einen optimistischen Ausblick. „Alles hat sich verändert, aber wir dürfen keine Angst haben, wir dürfen uns von niemanden davon abschrecken lassen, unser Leben zu leben“, betont Kim Kardashian darin.

Der Clip endet mit den Kardashians am Esstisch, die sich alle an den Händen halten. Darüber hört man Kris Jenners Worte: „Am Ende des Tages haben wir uns. Das bedeutet alles.“