Kim Kardashian: Weniger Selfies, mehr Kanye

Kim Kardashian: Weniger Selfies, mehr Kanye

Bild zum Artikel
Kim Kardashian (c) Patricia Schlein/WENN.com

Kim Kardashian (37) soll das Smartphone öfter mal aus der Hand legen.

Das empfiehlt zumindest der Therapeut der Unternehmerin und Social-Media-Ikone. ‚Heat‘ will erfahren haben, dass Kim Kardashian und ihr Ehemann, Rapper Kanye West (40, ‚ Heartless‘) den Tipp erhielten, sich doch häufiger mal eine Auszeit zu nehmen, mehr Zeit miteinander zu verbringen und an ihrer Ehe zu arbeiten.

Regel Nummer eins dabei: kein Social Media auf den Wochenendausflügen. „Kim und Kanye stellten fest, dass es in ihrer Ehe wieder bergab geht“, zitiert ‚Heat‘ einen Freund des Paares. „Ihr Therapeut hat lange Wochenenden außerhalb von Los Angeles empfohlen, damit sie nicht abgelenkt werden. Und es gibt Regeln: kein Social Media, keine Kinder und viele gemeinsame Aktivitäten wie zusammen Sport treiben, Massagen und Therapiesitzungen über Facetime.“

Letzte Woche hatte Kim ein Selfie aus Wyoming gepostet, wo ihr Mann bereits im Studio arbeitete. Als die Selfie-Queen ankam, schickte Kanye West angeblich alle Mitarbeiter nach Hause und zog sich mit seiner Angetrauten in eine Blockhütte zurück, die er eigens gemietet hatte. „Die langen Wochenende sind bislang ein großer Erfolg“, plauderte der Insider weiter. „Sie waren in einem Haus in Big Sur und haben auch einige Zeit in Palm Springs verbracht. Sie geben ihren Kindermädchen die Nummer der Ferienanlage, nur für Notfälle, dann werden alle elektronischen Geräte ausgeschaltet.“ Offenbar klappt’s: Kim Kardashian und Kanye West sollen sich bereits wieder näher gekommen sein.