Kirsten Dunst: Für 'Woodshock' gab sie alles

Kirsten Dunst: Für 'Woodshock' gab sie alles

Bild zum Artikel
Laura Mulleavy

Kirsten Dunst (35) hat bei ‚Woodshock‘ hart gearbeitet.

Die Schauspielerin (‚Fargo‘) übernahm die Hauptrolle im Film und fungierte auch als ausführende Produzentin, räumt aber ein, dass die Arbeit unter der Regie der Rodarte-Designerinnen Kate und Laura Mulleavy anstrengender war, als sie erwartet hatte. „Es war emotional anstrengend, mit zwei meiner besten Freunde zusammenzuarbeiten, weil du so viel härter arbeitest“, erklärt sie ‚Variety‘.

Laura Mulleavy war jedoch tief beeindruckt von der Arbeit, die Kirsten Dunst in das Projekt gesteckt hatte – die Schauspielerin führte sogar ihre eigenen Stunts durch, darunter einen rund 30 Meter langen freien Fall in einer todesmutigen Szene. „Wir wollten eine Geschichte über den Redwood Forrest in Humboldt County erzählen“, sagte Laura Mulleavy. „Aus dieser Landschaft entwickelten wir den Charakter von Theresia [Kirsten Dunst] und betrachten sie als einen Schöpfungsmythos: eine Frau, die aus der Landschaft, der Schönheit und der Zerstörung geboren wurde.“

Die Mulleavy-Schwestern sind hauptberuflich Modedesignerinnen und Kopf des populären High-End-Bekleidungslabels Rodarte – der Einzug ins Kino sei für das dynamische Geschwister-Duo eine selbstverständliche Weiterentwicklung gewesen, so Kate Mulleavy. „Wir sind nicht wegen Mode zur Schule gegangen“, meinte sie. „Wenn du in etwas Neues einsteigst, musst du den Menschen deine Seele entblößen. Es gab einen Moment, in dem wir uns so fühlten, als wären wir dazu bestimmt gewesen, so wie damals, als wir mit dem Entwerfen begannen. Ich habe das Gefühl, dass die reinsten Dinge aus dir herauskommen, je weniger formale Ausbildung du hast.“