Kylie Minogue: Traum von eigenen Kindern abgeschrieben

Kylie Minogue: Traum von eigenen Kindern abgeschrieben

Bild zum Artikel
Kylie Minogue (c) WENN.com

Kylie Minogue (49) hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden.

Die Musikerin (‚I Should Be So Lucky‘) träumte von jungen Jahren an von eigenem Nachwuchs. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hatte sie jedoch nur wenig Glück mit ihren Beziehungen – eine gescheiterte Partnerschaft jagte die andere. Dass sie ihren Traum von Kindern nun wohl begraben muss, hat sie für sich akzeptiert, wie sie im Interview mit der britischen ‚Sunday Times‘ erklärte: „Natürlich frage ich mich manchmal, wie das wohl sein würde. Wie wäre es, eine Mutter zu sein und in die Augen deiner Kinder zu schauen? Dein Schicksal ist aber dein Schicksal. Ich würde lügen, würde ich behaupten, dass ich deshalb nicht traurig bin. Ich will mich davon aber auch nicht fertig machen lassen. Das kann ich einfach nicht. Was kann ich schon tun? Würde ich jetzt wie durch ein Wunder schwanger werden, könnte ich damit überhaupt umgehen? Ich war an diesem Punkt schon oft.“

Auch wenn der Traum, selbst eine Mutter zu sein, begraben wurde, würde sie voll und ganz in der Rolle als Stiefmutter aufgehen. Einen Mann zu treffen, der aus einer früheren Beziehung eigene Kinder hat, wäre für sie alles andere als ein Problem, wie sie hinzufügte: „Es gibt die starke Möglichkeit, dass ein Mann, den ich kennenlerne, bereits Nachwuchs hat. Stiefmutter zu sein könnte ich mir sehr gut vorstellen.“ Dank der beiden Kinder ihrer Schwester Danii und ihres Bruders kann Kylie Minogue mit dem Nachwuchs anderer Eltern bereits fleißig üben.