Lana Del Rey: Ärger wegen Album-Leak

Lana Del Rey: Ärger wegen Album-Leak

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lana Del Rey (c) WENN.com

Lana Del Rey (32) hat ein verfrühtes Leak ihrer neuen Platte einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Die US-Sängerin (‚Born To Die‘) veröffentlicht am Freitag [21. Juli] ihr viertes Studioalbum ‚Lust For Life‘, allerdings spukte schon im Voraus eine illegale Version durchs Internet. Als einige Fans anfingen, via Twitter Links zu Lanas taufrischen Songs zu posten, meldete sich die Musikerin zu Wort und nahm dabei auch kein Blatt vor den Mund:

„Ihr kleinen F***er“, schrieb sie zum Beispiel einem User, der sich daraufhin entschuldigte: „OMG, sorry, ich konnte nicht widerstehen“, antwortete der Fan und beteuerte, er sei nicht für das Leak verantwortlich.

Ein weiterer Anhänger versicherte Lana del Rey anschließend, dass das illegal hochgeladene Album inzwischen wieder entfernt worden sei, was sie offenbar nur ein bisschen beschwichtigen konnte. „Das will ich hoffen“, konterte sie schnippisch.

Anscheinend lässt sich die Sängerin nicht auf der Nase herumtanzen, auch wenn sie nicht immer so selbstsicher war. Im Interview mit der ‚Neuen Westfälischen‘ enthüllte sie kürzlich dazu: „Ich bin um einiges entspannter und offener geworden. Sicherlich auch selbstbewusster. Zu Beginn war ich sehr ängstlich. Ich wusste oft nicht, was die Leute von mir erwarten.“ Sie hätte „heftig unter Beobachtung“ gestanden und fast „wie unter einer Glocke“ gelebt, unter die alle einen Blick werfen wollten.

Auch Misstrauen habe man ihr viel entgegengebracht. „‚Video Games“, meine erste Single, hat total polarisiert. Ich weiß bis heute nicht genau, warum. So hatte ich lange das Gefühl, zwar einen Fuß in der Tür, aber keinen sicheren Stand in der Musikwelt zu haben. Mittlerweile habe ich keine Scheu mehr, auf Leute zuzugehen“, ließ Lana Del Rey wissen.