Laura Dern: Fast mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen

Laura Dern: Fast mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Laura Dern (c) FayesVision/WENN.com

Laura Dern (50) wäre fast in Ohnmacht gefallen.

Die Darstellerin ist mit dem Blockbuster ‚Jurassic Park‘ bekannt geworden, hat sich jedoch vor allem durch zahlreiche Independent-Filme einen Namen gemacht. Mit dem neuen ‚Star Wars‘-Film, ‚The Last Jedi‘, wird sie wieder auf der großen Multiplex-Leinwand zu sehen sein, indem sie die Vizeadmiralin Amilyn Holdo spielt. Für sie war es ein atemberaubendes Erlebnis, so nah an den Helden ihrer Kindheit zu sein, wie sie in der ‚Late Show‘ mit Stephen Colbert erklärte: „Ich war ein Kind, das Filme geliebt hat, dann war ich mein ganzes Leben lang eine Schauspielerin … und dann an ein Set zu kommen, an dem deine ganzen Kostüme bereits bereit stehen … du öffnest deine Augen, um eine Szene zu drehen wie an jedem anderen Arbeitstag auch, und dann ist es ‚Star Wars‘. Ich könnte heulen! Ich habe wortwörtlich gesagt: ‚Oh mein Gott, das ist R2D2!‘ Ich habe gedacht, ich würde in Ohnmacht fallen. Es ist das Großartigste, das mir je passiert ist. Es ist fantastisch. Es ist einfach unglaublich!“

In Ohnmacht fiel sie zwar nicht, allerdings war sie doch ein wenig zu enthusiastisch für Regisseur Rian Johnson, der etwas irritiert war, als Laura den Sound ihres Blasters summte: „Ich habe gar nicht gemerkt, dass ich das gemacht habe, aber ich nehme an, sie haben sich das ganze Material angesehen. Es gibt da eine Szene, in der ich meine Waffe in der Hand halte. Und ich habe immer ‚Pew, pew‘ gemacht. Sie haben den Sound herausgenommen. Ich glaube nicht, dass man das in dem Film hören wird“, mutmaßte Laura Dern lachend.