Lena Meyer-Landrut: "Ich habe wirklich das Gefühl gehabt, von Moses verstanden zu...

Lena Meyer-Landrut: "Ich habe wirklich das Gefühl gehabt, von Moses verstanden zu sein"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lena Meyer-Landrut (c) Cover Media

Lena Meyer-Landrut (26) konnte ihre Tränen nicht zurückhalten.

Bei der gestrigen Ausgabe [6. Juni] von ‚Sing meinen Song‘ stand die Sängerin (‚Taken By A Stranger‘) im Fokus. Anders als man erwartet hatte, schafften es jedoch nicht Marc Forster oder Paddy Kelly sie zu Tränen zu rühren, sondern ausgerechnet Moses Pelham. Bisher agierte der Rapper und Produzent ja eher im Hintergrund, doch gestern griff er zum ersten Mal selbst zum Mikro.

Für seinen Auftritt wählte er den Song ‚Home‘. Ein Titel, der für Lena eine besondere Bedeutung hat: „Meine Freundin ist gestorben leider. Das ist der Grund für den Song gewesen, weil wir eine Verbindung haben, die sich nicht mit Worten beschreiben lässt.“

Moses legte einen Wahnsinnsauftritt hin und wurde sogar von Stefanie Kloß unterstützt. Die Silbermond-Frontfrau erhob sich während des Auftritts und sang mit.

Lena wurde von der Wirkung der Darbietung voll überrollt. Die Tränen flossen und sie gab zu: „Ich habe wirklich das Gefühl gehabt, von Moses verstanden zu sein.“

Die junge Musikerin und ESC-Gewinnerin scheint Spaß bei der VOX-Show zu haben, auch wenn sie bereits in Sendung Nummer eins für einen Patzer sorgte. Bei ihrer Interpretation des Silbermond-Songs ‚Durch die Nacht‘ musste sie von vorne anfangen. „Schei*e, ich hab’s verkackt“, lautete Lena Meyer-Landruts Kommentar zu diesem kleinen Ausrutscher.