Liam Hemsworth liebt nach Miley Cyrus bisher nur seine Hündin Tami

Liam Hemsworth liebt nach Miley Cyrus bisher nur seine Hündin Tami

0
TEILEN
(c) Liam Hemsworth / Instagram
(c) Liam Hemsworth / Instagram
(c) Liam Hemsworth / Instagram

Liam Hemsworth und Miley Cyrus lernten sich einst bei der Verfilmung zu „Mit dir an meiner Seite“ kennen und lieben.

Immerhin hatte die Beziehung zwischen Miley und Liam fünf Jahre gehalten und sie hatten sich sogar in 2013 verlobt. Während der Beziehung veränderte sich die einst so niedliche Miley immer mehr und wurde zur Skandalnudel und wurde immer freizügiger.

Als sie dann ihren Skandalauftritt bei den MTV EMA’s 2013 an der Seite von Robin Thicke hatte, folgte die Trennung von Liam. Nicht verwunderlich, dass dieser Auftritt in den Medien als Trennungsgrund aufgebauscht wurde.

Seit der Trennung von Miley ist der gut aussehende „Tribute von Panem“-Star Single und es scheint fast so, als würde er Miley noch hinterher trauern.

Der smarte Australier meinte in einem Interview mit „Men’s Fitness“:

„Wir waren fünf Jahre lang zusammen, also denke ich, dass sich dieses Gefühle nie ändern werden. Und das ist gut, denn das zeigt mir, dass es echt war. Es war ein wichtiger Teil meines Lebens und wird es immer sein…. Man kann sich nicht aussuchen, in den man sich verliebt!“

Liam verteht Miley bezüglich ihres Lifestyles sogar und meinte, dass sie ein Freigeist sei und immer die Leute überraschen wird. In seinen Augen ist Miley ein junges Mädchen, was einfach machen möchte, was es will.

Liam ist seit Miley Single und es brodeln immer wieder Gerüchte um eine neue Freundin. Bis jetzt hat es aber nur eine einzige geschafft, sein Herz nochmal zu erobern und das ist seine Pitbull-Hündin Tani.

„Sie ist toll. Ich habe sie etwa vor einem Jahr adoptiert. Sie ist der perfekte Hund“,

meinte Hemsworth über seine Hündin.

Mit den Worten „True Love“ (Wahre Liebe) postete er nun auch ein Foto von sich und seiner Hündin auf Instagram.

Auf Tani wird er sich auf jeden Fall ein Leben lang verlassen können, das steht fest.