Liam Neeson: 'Tatsächlich … Liebe' erinnert mich an meine Frau

Liam Neeson: 'Tatsächlich … Liebe' erinnert mich an meine Frau

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Liam Neeson (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Liam Neeson (64) reflektierte die Parallelen seines Filmcharakters und seinem eigenen Leben „viele Male.“

Der Hollywoodstar (‚Batman Begins‘) spielte 2003 in ‚Tatsächlich … Liebe‘ den Witwer Daniel, daneben ist Thomas Brodie-Sangster (26, ‚Game of Thrones‘) als sein Stiefsohn zu sehen. Beide haben sich für ein Mini-Sequel des Filmes gerade wieder zusammengefunden. ‚Red Nose Day Actually‘ wurde im März in Großbritannien für den guten Zweck ausgestrahlt.

Liams Leben hat seit 2003 aber einige Ähnlichkeiten zu Daniels bekommen. 2009 starb seine Frau Natasha Richardson (†45), mit der er zwei Söhne hat, an den Folgen einer Kopfverletzung, die sie sich während eines Skiunfalls zuzog.

„Es ist nun 14 Jahre [seit dem ersten Teil] her und wir haben alle unser Leben gelebt. Einige von uns sind gestorben. Oh, mein guter alter Freund Alan Rickman [er spielte auch in ‚Tatsächlich … Liebe‘]. Gott sei mit ihm“, meinte der Schauspieler. „Einige hatten eine Scheidung. Ich habe meine Frau verloren.“

Ungewollte Gemeinsamkeiten, die zwischen Liam Neeson und seinem ‚Tatsächlich … Liebe‘-Charakter entstanden. „Ich habe über den Film und mein eigenes Leben viele Male nachgedacht. ‚Tatsächlich … Liebe‘, so ist es einfach. Das ist die Verworrenheit meines Lebens.“

Alan Rickman starb 2016 im Alter von 69 Jahren. Seine ‚Tatsächlich … Liebe‘-Frau Emma Thompson kam wegen seines Todes nicht mehr für eine Fortsetzung zurück.