Lionel Richie: "Todesängste" um seine Tochter

Lionel Richie: "Todesängste" um seine Tochter

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lionel Richie (c) Sakura/WENN.com

Lionel Richie (68) ist von der neuen Liebe seiner Tochter geschockt.

Der Musiker (‚Endless Love‘) war schon nicht begeistert, als seine Sofia (19) vor wenigen Monaten mit Justin Bieber (23, ‚Sorry‘) anbandelte. Doch nun sehnt er sich regelrecht nach dieser Zeit zurück, denn der neue Mann an ihrer Seite ist ein ganz anderes Kaliber. Vor wenigen Tagen wurde die blonde Schönheit mit Scott Disick (34) am Strand von Miami gesichtet. Die beiden scheinen unzertrennlich und Hals über Kopf ineinander verliebt zu sein. Niemandem macht das mehr zu schaffen als Lionel, schließlich ist Scott nicht nur beträchtlich älter als Sofia und Vater von Kourtney Kardashians drei Kindern, sondern auch ein regelmäßiger Gast in den Negativschlagzeilen.

Im Interview mit der ‚Us Weekly‘ gestand Lionel Richie nun, welche Angst er um seinen Augenstern hat: „Bin ich geschockt? Ich bin ein Vater, natürlich bin ich das. Ich stehe Todesängste aus.“

Sofia hatte ihrem Vater vorgeworfen, sie auf Schritt und Tritt zu verfolgen und sogar ihre Bewegungen per Handy zu überwachen. Doch gegen diese Vorwürfe wehrt sich Lionel vehement: „Ich versuche, meinen Töchtern zu erklären, dass ich sie nicht tracke. Ich verstehe das nicht. Nicole dachte immer, ich hätte Detektive engagiert, die sie überwachen. Ich versuche meinen Kindern dasselbe zu sagen: ‚Ich besitze Chicago. Ich besitze Miami. Ich kenne die Welt. Wenn ihr also durch den Flughafen geht, habe ich Freunde. Du kannst dich nicht in einen Club schleichen. Ich besitze diesen Club.‘ Sie denken, sie seien schlauer. Dann bekomme ich einen Anruf: ‚Hey, ich wollte dich nur wissen lassen, dass Sofia gerade hereinspaziert ist.‘ Habe ich diese Person angerufen? Nein. Ich überwache meine Töchter nicht.“

Allerdings müsse Lionel Richie auch akzeptieren, dass seine Töchter mittlerweile erwachsen sind und somit ihre eigenen Entscheidungen treffen – ob ihm das passt oder nicht.