Lucy Hale: Niemand ließ mich meine eigenen Stunts machen

Lucy Hale: Niemand ließ mich meine eigenen Stunts machen

Bild zum Artikel
Lucy Hale (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Lucy Hale (28) musste stillhalten.

Die Darstellerin ist in dem aktuellen Horrorfilm ‚Truth or Dare‘ zu sehen, in dem sie eine von mehreren jungen Erwachsenen spielt, die Wahrheit oder Pflicht spielen müssen und sich dabei in immer größere Gefahren begeben. Im Rahmen des Spiels müssen die Figuren im Film mehrere brenzlige Situationen durchmachen, die mithilfe von Stunts ausgeführt wurden. Lucy hätte das liebend gerne selbst gemacht – doch die Verantwortlichen des Studios vertrauten stattdessen lieber auf professionelle Stuntmen, wie Lucy traurig gegenüber ‚Collider‘ verriet, als sie sich an eine Szene erinnerte, in der eine Figur auf dem Dach eines Hauses spazieren muss:

„Am schwierigsten war die Szene auf dem Dach – dabei war ich gar nicht auf dem Dach. Ich rannte nur umher und wir schmissen Möbel durch die Gegend. Meine Knochen taten mir von diesem ganzen Werfen so weh, weil wir die Szene 150 Mal gedreht haben. Es war schmerzhaft. Dann wurden Drohnen eingesetzt. Für das Drehen der Szene haben wir vier Tage gebraucht. Es gab auch einen Auto-Stunt, den ich nicht selbst machen durfte. Ich wollte es machen, doch niemand ließ das zu. Aber die Szene auf dem Dach war eine Herausforderung für alle Beteiligten.“

Der Film war grundsätzlich nicht einfach für die junge Künstlerin. Sie gestand: „Ich fand es am schwierigsten, bei der Szene mit dem Genickbruch zuzusehen. Ich weiß bis heute nicht, wie sie das gemacht haben. Ich weiß nicht, wie sie diese Szene glaubhaft eingefangen haben.“

Eigentlich hatte Lucy Hale nach dem Ende von ‚Pretty Little Liars‘ eine kleine Pause machen wollen – doch das Angebot für diesen Film hätte sie einfach nicht ablehnen können.