Madonna: Umzug nach Portugal ist ein Familienexperiment

Madonna: Umzug nach Portugal ist ein Familienexperiment

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Madonna (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Madonna (59) wollte mal was Neues erleben.

Die US-Popikone (‚Hung Up‘) zog kürzlich von ihrer langjährigen Heimatstadt New York City in die portugiesische Hauptstadt Lissabon – mit dabei auch ihre vier adoptierten Kinder, darunter der jüngste Zuwachs, die Zwillinge Estere und Stella. Die beiden Mädchen stießen erst im Februar zur Promi-Familie, zu der auch Madonnas leibliche Kinder Lourdes (20) und Rocco (17) gehören. Außerdem aus Malawi zu der Sängerin gekommen: Mercy James (11) und David Banda (12). Letzterer wurde in der Jugendakademie des portugiesischen Fußballvereins Benfica aufgenommen, das ist laut seiner berühmten Mama aber nicht der einzige Grund für den Umzug.

„Es ist ein Experiment“, verriet sie im Interview mit ‚ET Online‘. „Ich wollte einfach mal raus un eine andere Kultur, Musik und Kunstszene erleben – und diese ist echt phänomenal!“

Die beiden Zwillinge wissen übrigens noch nichts vom Ruhm ihrer Mutter, deshalb wundert es sie jedes Mal, wenn jemand sie kennt. „Sie gehen in Lissabon zur Schule und sie fragen sich, warum die Leute immer bei ihnen ankommen und fragen, ob ihre Mutter Madonna ist“, lachte die Kultmusikerin. „Viele meiner Kinder haben mich beim Heranwachsen auf der Bühne gesehen, […] aber die Zwillinge ahnen davon nichts. Sie haben vor einem Monat zum ersten Mal [meinen Song] ‚Holiday‘ gehört. Das war ein lustiger Moment für sie.“ Mal schauen, wie lange es dauert, bevor die Mädels wissen, wie berühmte Mama Madonna wirklich ist.