Mandy Moore: Hilfe, meine Katze ist irre!

Mandy Moore: Hilfe, meine Katze ist irre!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mandy Moore (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Mandy Moore (32) griff zu erstaunlichen Maßnahmen.

Die Schauspielerin (‚Von Frau zu Frau‘) war offenbar nicht die Einzige, die unter der Trennung von ihrem Ehemann Ryan Adams (42) in diesem Jahr zu leiden hatte. Erst vor kurzem zog die brünette Schönheit gemeinsam mit ihrer Katze in eine neue Bleibe – damit kam der Vierbeiner anscheinend aber überhaupt nicht klar. Der Kater schrie die ganze Nacht durch!

„Ich habe ihm anderes Essen gegeben, ich habe ihn spät gefüttert, ich habe ihn früh gefüttert, ich habe die Tür geschlossen, ich habe sie offengelassen“, klagte sie in der ‚Ellen DeGeneres Show‘ ihr Leid. „Ich habe alles versucht! Er war wie ein Baby, das mich die ganze Nacht wachgehalten hat.“

Mandy sah nur noch einen Ausweg: „Ich hatte mal einen Freund, dessen Hund ist auch mal durch eine schwere Phase gegangen – er hat einen Tierpsychiater angeheuert“, offenbarte sie weiter. „Also habe ich einen Tierpsychiater angerufen…“

Die Katzenflüsterin habe Mandy Moore dann offenbart, dass ihr Kater seinen Namen einfach nicht mag – so hörte er bislang eigentlich auf den Namen Addison. „[Die Psychiaterin] sagte, dass er seinen Namen hasst und der Grund für sein Schreien sei, dass er die Akustik in der Wohnung liebe und sich selbst so gerne singen hören würde“, erzählte Mandy. „Er würde gerne, dass du seinen Namen änderst – er liebt den Namen Fig von Figaro, weil er so gerne singt.“

Tatsächlich habe diese Namensänderung endlich die Wende im Schreidrama gebracht: „Ohne Mist, wir haben begonnen, ihn Figaro zu nennen und es hörte auf. Das ist verrückt.“ Das findet sicher nicht nur Mandy Moore.