Mariah Carey: Ich leide unter einer bipolaren Störung

Mariah Carey: Ich leide unter einer bipolaren Störung

Bild zum Artikel
Mariah Carey (c) FayesVision/WENN.com

Mariah Carey (48) leidet unter einer bipolaren Störung.

Der Sängerin (‚Hero‘) ist diese Krankheit jedoch nicht erst seit ein paar Tagen oder Wochen bekannt, sondern schon seit 2001. 17 Jahre lang hielt sie ihre Fans darüber im Unklaren und kam erst jetzt in einem Interview mit dem ‚People‘-Magazin mit der Story ans Licht. Damals wollte sie nicht akzeptieren, dass sie unter der Störung litt und verdrängte sie. Mittlerweile hat sie sich aber in Behandlung gegeben, da die bipolare Störung Depressionen und Schlaflosigkeit mit sich gezogen hat.

„Bis vor kurzem leugnete ich alles und lebte in Isolation und mit konstanter Angst, dass mich irgendwas verraten könnte“, gab sie im ‚People‘-Gespräch zu. „Es war jedoch eine zu große Bürde, die ich nicht mehr tragen konnte. Ich habe nachgegeben und mich in Behandlung gegeben. Ich habe gute Leute um mich herum und ich mache das, was ich liebe – Songs schreiben und Musik machen!“

Die Medikamente, die sie aktuell nimmt, haben ihr gutgetan, kann sie heute zugeben: „Ich fühle mich dadurch nicht müde oder niedergeschlagen. Die Balance zu finden war extrem wichtig.“

Mariah Carey ist nicht der einzige Star, der offen zu seiner bipolaren Störung steht. Auch Demi Lovato (25, ‚Sorry Not Sorry‘) macht sich seit langer Zeit dafür stark, dass über die Krankheit gesprochen und aufgeklärt wird.