Mark Hamill: „Sie war unsere Prinzessin“

Mark Hamill: „Sie war unsere Prinzessin“

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mark Hamill (c) Euan Cherry/WENN.com

Mark Hamill (65) gedenkt seiner Filmschwester Carrie Fisher (†60).

Der Amerikaner verkörpert in der Filmreihe ‚Star Wars‘ Luke Skywalker, den Bruder von Prinzessin Leia – die Rolle, welche die Schauspielerin berühmt machte. Gestern [27. Dezember] starb Carrie in einem Krankenhaus in Los Angeles, nachdem sie wenige Tage zuvor auf einem Flug von London einen Herzinfarkt erlitten hatte. Mark trifft das besonders hart, schließlich kannte er die Darstellerin schon, seit sie beide vor fast 40 Jahren zum ersten Mal als Geschwisterpaar vor der Kamera standen. Nachdem er seiner Trauer bereits auf Twitter Luft gemacht hatte, veröffentlichte Mark nun auch ein längeres Statement zum Tod seiner Kollegin:

„Es ist nie leicht, so ein wichtiges, unersetzliches Mitglied der Familie zu verlieren, aber das ist einfach herzzerbrechend. Carrie war einzigartig und gehörte uns allen – ob ihr das gefiel oder nicht“, ließ er darin verlauten. „Sie war unsere Prinzessin, verdammt, und die Schauspielerin, die sie gespielt hat, verschwamm mit einer umwerfenden, extrem unabhängigen und sehr witzigen Frau, die Dinge selbst in die Hand nahm und uns allen den Atem raubte.“

Obwohl der Verlust sehr schmerzt, ist Mark unendlich dankbar, dass Carrie ein Teil seines Lebens war und er sie eine Freundin nennen konnte. „Sie hat so eine wichtige Rolle in meinem beruflichen und privaten Leben gespielt und beide wären ohne sie viel leerer gewesen. Ich bin dankbar für das Lachen, die Weisheit, die Güte und selbst für den görenhaften, zügellosen Mist, den mir mein Weltraumzwilling über die Jahre beschert hat. Danke Carrie. Ich liebe dich.“

Zumindest auf der Leinwand kann man Carrie Fisher und Mark Hamill im nächsten Jahr noch einmal als Leia und Luke Skywalker sehen: Beide schlüpften für ‚Star Wars: Episode VIII‘ erneut in ihre Rollen, Carrie hatte bereits vor ihrem Tod die Dreharbeiten beenden können.