Mark Salling: Zum Todeszeitpunkt Alkohol im Blut

Mark Salling: Zum Todeszeitpunkt Alkohol im Blut

0
Bild zum Artikel
Mark Salling (c) Brian To/WENN.com

Mark Salling (†35) hatte vor seinem Suizid getrunken.

Der Darsteller (‚Glee‘) war am 30. Januar dieses Jahres leblos in Los Angeles gefunden worden. Die Polizei ging von einem Selbstmord aus und untersuchte den Tod des ehemaligen Frauenschwarms daraufhin. Die Gerichtsmediziner konnten feststellen, dass Mark durch Erhängen erstickt war, wie die medizinischen Dokumente besagten, die ‚TMZ‘ vorlagen. Nach einer toxikologischen Untersuchung stellte sich nun zudem heraus, dass Mark zum Zeitpunkt seines Todes 0,095 Promille Alkohol im Blut hatte, was das gesetzliche Limit in Kalifornien von 0,08 Promille beim Fahren eines Wagens überschreitet.

In dem Bericht, der ‚E! News‘ vorliegt, wird zudem ein Einblick in Marks letzte Stunden gegeben. So soll er zuletzt von seinem Vater gesehen worden sein, mit dem er zusammen im Wohnzimmer Fernsehen geschaut habe, bevor er sich in einem Waldstück in Los Angeles Stunden später erhängte. Seine Mutter soll um Mitternacht zum 30. Januar festgestellt haben, dass sowohl ihr Sohn als auch sein Auto nicht aufzufinden waren. Um neun Uhr morgens hatte die Polizei seinen leblosen Körper gefunden. Durch seinen Suizid entging Mark Salling einer vierjährigen Gefängnisstrafe für den Besitz von Kinderpornografie. Das Haus des Schauspielers war 2015 von der Polizei durchsucht worden, die daraufhin Computer und USB-Sticks mit mehr als 50.000 Bildern sicherstellte, die Minderjährige nackt zeigten.