Matthew McConaughey: Ich bin glücklich, wenn ich einen Film drehen kann

Matthew McConaughey: Ich bin glücklich, wenn ich einen Film drehen kann

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Matthew McConaughey (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Matthew McConaughey (47) braucht nicht viel, um so richtig zufrieden zu sein.

Eigentlich muss der Schauspieler (‚Dallas Buyers Club‘) nur seinen Job machen dürfen, das reicht ihm schon. Im Gespräch mit der ‚Berliner Morgenpost‘ verriet der Hollywoodstar, was er sonst noch zum Glück braucht:

„Freude darüber, dass ich meine Kinder groß werden sehen kann. Auch wenn das ein Ablaufdatum haben könnte, denn wenn sie mit 18 das Haus verlassen, kann dieses Gefühl schlagartig aufhören. Aber bis dahin freue ich mich auf jeden einzelnen Tag in ihrer Gegenwart. Oder nehmen Sie meine Ehe.“ Die Familie steht also ganz oben beim Schauspieler.

Vermutlich folgt danach direkt die Arbeit, denn: „Ich bin so viel glücklicher, wenn ich weiß, dass ich einen Film drehen kann. Selbst wenn das Projekt erst in ein paar Monaten oder sogar Jahren auf dem Plan steht. Ich brauche diesen ständigen Perspektivenwechsel, das kurzfristige Abschiednehmen von meinem eigenen Leben, das Austauschen der Rollen.“

Zusammengefasst: Matthew McConaughey braucht Familie und Abwechslung. Zwei Dinge, die eigentlich nicht so gut zusammenpassen, aber sich genau deshalb vermutlich gut ergänzen: Die Vielfalt im Job und die Beständigkeit zuhause bei seinen Liebsten.

Schon im Interview mit dem ‚Playboy‘ gab er an, dass vor allem seine Frau Camila Alves einen wichtigen Aspekt in seinem Leben einnimmt. „Ich war meiner Frau immer sehr treu, sehr selbstlos gegenüber. Ich mag es, unter ihrem Bann zu stehen. Ich möchte diese Bindung nicht brechen.“

Matthew McConaughey hat wirklich Glück, dass er alles, was ihn erfreut, um sich hat.