Meghan Markle: Das perfekte Bond-Girl? Leider nicht mehr!

Meghan Markle: Das perfekte Bond-Girl? Leider nicht mehr!

Bild zum Artikel
Meghan Markle (c) C.Smith/ WENN.com

Meghan Markle (36) hatte Chancen auf eine Rolle als Bond-Girl. Ihre Verlobung mit Prinz Harry (33) machte den Produzenten aber einen Strich durch die Rechnung.

Bevor die Amerikanerin Schlagzeilen mit ihrer Beziehung zu Prinz Harry machte, stand sie regelmäßig vor der Kamera und wirkte in Filmen wie ‚Remember Me‘ und ‚Kill the Boss‘ sowie in der Hitserie ‚Suits‘ mit. Als die beiden ihre Beziehung öffentlich machten, gab Meghan die Schauspielerei auf, um sich ganz ihren neuen Pflichten als Partnerin eines Mitglieds der britischen Königsfamilie widmen zu können. Dabei hätte sie gute Chancen auf einen großen Coup gehabt:

Laut der britischen Zeitung ‚The Sun‘ fassten die Produzenten der ‚James Bond‘-Filmreihe Meghan als potenzielles Bond-Girl ins Auge. „Meghan passt perfekt in die Rolle des Bond-Girls. Sie ist glamourös, sexy und eine gute Schauspielerin. Die Rolle ging in letzter Zeit an Schauspielerinnen, deren Karriereaussichten sehr vielversprechend waren. Meghan gehörte vor ihrer Beziehung zu Harry auf jeden Fall dazu. Es ging darum, einen glamourösen Nachwuchsstar zu finden, am besten eine Amerikanerin oder Kanadierin“, verriet ein Insider der Zeitung.

Neben Meghan standen die ‚Baywatch‘-Schauspielerin Ilfenesh Hadera (32) sowie drei weitere Damen auf der Bewerberinnenliste. „Als Meghans Beziehung zu Harry bekannt wurde, vermuteten die Produzenten, dass sie nicht im Rennen sein würde und so bestand die Shortlist nur noch aus vier Namen. Ihre Verlobung hat ihrer Schauspielkarriere definitiv ein Ende gesetzt“, fügte der Insider hinzu.

Dafür widmet sich Meghan Markle jetzt anderen spannenden Aufgaben als Verlobte von Prinz Harry.