Meghan Markle: Die böse Schwester kommt ohne Einladung

Meghan Markle: Die böse Schwester kommt ohne Einladung

0
Bild zum Artikel
Meghan Markle (c) C.Smith/ WENN.com

Meghan Markle (36) wird böse Miene zum guten Spiel machen müssen.

Die Darstellerin (‚Suits‘) wird am 19. Mai ihren Verlobten, den britischen Thronfolger Prinz Harry (33,) in Windsor Castle in England ehelichen. Während zahlreiche Gäste zu dem Event geladen sind, fehlt eine Person auf der Gästeliste: Meghans Halbschwester Samantha Grant, zu der sie ein frostiges Verhältnis hat, das im Laufe der Jahre immer schlechter wurde. Doch auch wenn Samanthas Name auf der Gästeliste fehlt, wird sie auf der Hochzeit dabei sein, denn ein Fernsehsender hat nun einen besonderen Coup gelandet: Wie die britische ‚Sun‘ berichtet, wurde Samantha als Berichterstatterin und Moderatorin für die Hochzeit engagiert und wird somit vor der Kamera zu sehen sein. Ob Meghan das gefällt?

Der Streit zwischen den Halbschwestern ist im Laufe der Jahre immer mal wieder eskaliert. So hatte Samantha ihrer Showbusiness-Schwester vorgeworfen, sich nicht genug um ihren gemeinsamen Vater gekümmert zu haben. Zudem drohte Samantha mit der Veröffentlichung eines Enthüllungsbuches, das Meghan Markle in keinem guten Licht zeigen dürfte. Samantha ist nicht das einzige Familienmitglied, das ein angespanntes Verhältnis zu Meghan hat. Ihr Halbbruder Tom Markle (51) leidet unter dem Medienzirkus, der seit der Verlobung seiner Halbschwester veranstaltet wird und beschwerte sich gegenüber ‚InTouch‘, dass die Königsfamilie keine große Hilfe darin sei, ihm zu raten, wie er mit der Aufmerksamkeit der Medien umzugehen habe: „Mein Anwalt hatte eine Telefonkonferenz mit [Meghans] Anwalt, und er schickte mir einige ihrer Worte per E-Mail. Sie sagte: ‚Das ist nur entfernte Verwandtschaft, und ich kenne diese Leute nicht‘. Das ist ziemlich harsch. Es ist ein Schlag ins Gesicht und unter die Gürtellinie. Das ist lächerlich. Ich habe früher eine Menge Zeit mit ihr verbracht.“