Sarah Lombardi: Tränen als Zeichen für einen Neuanfang?

Sarah Lombardi: Tränen als Zeichen für einen Neuanfang?

Bild zum Artikel
Sarah Lombardi (c) Cover Media

Sarah Lombardi (25) hat sich für einen radikalen Schnitt entschieden.

Die Sängerin (‚I Miss You‘) war kürzlich beim Frisör und hat ihre Fans darüber per Instagram auf dem Laufenden gehalten, indem sie ein Video postete, das sie dabei zeigt, wie sie die Haare geschnitten bekommt. Im Zuge des Prozedere musste sie viel Haar lassen – als sie ihren ehemaligen Zopf schließlich in den Händen hielt, konnte sie ihre Emotionen nicht länger bändigen und brach in Tränen aus. Der Frisör tröstete sie rasch und überzeugte sie davon, still zu halten, damit er seine Arbeit vollenden könne. Sarah selbst mag von dem Schritt eingeschüchtert gewesen sein, dennoch sei es die richtige Entscheidung gewesen, wie sie selbstbewusst auf Instagram schrieb: „Ich hätte niemals gedacht, dass ich mich das trauen würde. Für mich bedeutet das nicht einfach nur eine neue Frisur, für mich ist es der Anfang eines neuen Kapitels … ich habe in der letzten Zeit so viel Kraft getankt und bin so stark wie noch nie! Das ist erst der Anfang … ein Schnitt in ein neues Leben als starke Frau, starke Mama! Viel wird sich verändern, und ich werde euch bei allem mit dabei haben. Ich danke euch, dass ihr mir immer wieder Kraft gegeben habt, auch in schwierigen Zeiten.“

Doch was bedeutet der Neuanfang? Können Sarahs Fans endlich auf neue Musik hoffen? Das scheinen sie zumindest zu erwarten, wenn es nach den Kommentaren unter dem Video geht. Andere wiederum beglückwünschten Sarah zu dieser Entscheidung und schrieben: „Liebe Sarah, zeig uns bitte deine neue Frisur … Ich bin überzeugt, dass du wundervoll damit ausschaust! Fand deinen Post über Kraft, Veränderung usw. echt toll und motivierend!“

Könnte der neue Lebensabschnitt auch Veränderungen in Sarahs Liebesleben mit sich bringen? Für eine neue Beziehung wäre Sarah Lombardi offen, wie sie ‚Bild‘ verraten hatte: „Er braucht viel Humor, Verständnis, und er muss mich so lieben, wie ich bin. Als Mutter mit Kind habe ich natürlich auch Erwartungen. Er muss auf alle Fälle erwachsen sein und reif – das ist bei Männern immer so ’ne Sache. In puncto Aussehen habe ich gar nicht so viele Ansprüche. Natürlich sollte er mir optisch schon einigermaßen gefallen, und er sollte ein bisschen größer sein als ich.“