Meghan Markle: Ihr Haus in Kanada ist verkauft

Meghan Markle: Ihr Haus in Kanada ist verkauft

Bild zum Artikel
Meghan Markle (c) C.Smith/ WENN.com

Meghan Markle (36) lässt ihr altes Leben hinter sich.

Es ist DIE Verwandlung des Jahres: Aus der sinnlichen Schauspielerin wird durch die Liebe zu Prinz Harry (33) eine vorzeigewürdige Adlige. Nachdem Meghan bereits ihren Job in der Erfolgsserie ‚Suits‘ an den Nagel gehängt und zu ihrem Verlobten nach London in den Kensington Palast gezogen ist, ging nun ihre Wohnung im kanadischen Toronto unter den Hammer. Am Donnerstag [14. Dezember] schlug ein Käufer zu und sicherte sich das zweistöckige Haus für umgerechnet knapp 1,18 Millionen Euro.

Damit schließt sich also ein weiteres Kapitel für Meghan Markle. Aber wie heißt es so schön? Wo eine Tür sich schließt, geht die andere auf. Das kann die schöne Amerikanerin nur bestätigen, denn während Toronto seine Türen geschlossen hat, geht auf der royalen Weihnachtsfeier eine neue auf. Bereits am Mittwoch [13. Dezember] bestätigte der Kensington Palast, dass Meghan Markle Weihnachten mit der royalen Familie in Sandringham verbringen darf – und das, obwohl sie und Harry noch nicht verheiratet sind! Eine echte Premiere also.

In vorweihnachtliche Stimmung kamen Meghan und die Royals aber bereits am Anfang der Woche [11. Dezember]. Da wurde die alljährliche Weihnachtsfeier für die Angestellten der Queen auf Schloss Windsor gefeiert, wo die Gäste unter anderem in den Grand Reception Room gebeten wurden – ein Zimmer, dass Meghan Markle und Prinz Harry gut inspiziert haben dürften. Immerhin wird dort auch ein Teil ihrer Hochzeit im kommenden Jahr stattfinden.

„Die Weihnachtsparty findet immer auf Schloss Windsor statt“, erklärte ein Mitarbeiter ‚People‘, „und der Empfang der Hochzeit wird dort auch stattfinden.“