Mehmet Scholl: Vertrag mit der ARD aufgelöst

Mehmet Scholl: Vertrag mit der ARD aufgelöst

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mehmet Scholl (c) picture alliance / Revierfoto/Revierfoto/dpa

Mehmet Scholl (46) und die ARD trennen sich voneinander.

Der ehemalige Fußballer stand dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk neun Jahre lang als Experte für den Sport zur Verfügung. Doch diese Zusammenarbeit hat nun ein Ende gefunden, denn Mehmet und die ARD haben den gemeinsamen Vertrag aufgelöst, wie beide Parteien in einem Statement bekannt gaben. Mehmet erklärte: 

„Ich bedanke mich für tolle und ereignisreiche Jahre als Experte bei der ARD, es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht.“ 

Auch die ARD zeigte sich erkenntlich und bedankte sich bei dem Ex-Fußballer für seine Expertise, wie Sportkoordinator Axel Balkausky bekannt gab: „Wir bedanken uns bei Mehmet Scholl für die großartige Zeit mit einem meinungsstarken, streitbaren und originellen Experten, der unsere Sendungen extrem bereichert hat. Er hat den Zuschauern einen tiefen Einblick in den Fußball ermöglicht und sie bestens unterhalten.“ 

Zu ersten Spannungen war es gekommen, als Mehmet sich im Juni geweigert hatte, zum Doping im Sport Stellung zu beziehen.

Vielen Zuschauern wird Mehmet Scholl fehlen, denn er wusste immer wieder auch durch persönliche Anekdoten zu unterhalten. So hatte er im März in der ARD seinen Kollegen Lukas Podolski gewürdigt: „Der Lukas hat mir das letzte halbe Jahr bei Bayern gerettet, da fiel es mir schon ziemlich schwer, mich zu motivieren und zum Training zu fahren, aber der Lukas hat mir durch seine lustige Art da durchgeholfen.“