Mel B: Ihr Ex will seine Stieftochter sehen

Mel B: Ihr Ex will seine Stieftochter sehen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mel B (c) FayesVision/WENN.com

Mel B (41) und ihr Noch-Ehemann werden sich nicht einig.

Als das Spice Girl (‚Wannabe‘) vor rund zehn Jahren Stephen Belafonte (41) kennenlernte, war sie schwanger – mit dem Kind von Schauspieler Eddie Murphy (56, ‚Der verrückte Professor‘). Zwei Monate, nachdem Angel (10) geboren wurde, heirateten Mel und Stephen, deshalb sieht sich der Filmproduzent als Vaterfigur. Aus diesem Grund forderte er im andauernden Scheidungskrieg nun auch Besuchsrechte für Angel.

So behaupte er laut ‚TMZ‘, dass Eddie Murphy nur eine „geringfügige Präsenz“ im Leben der Zehnjährigen habe, er sei der Stiefvater. Laut kalifornischem Gesetz habe Stephen damit Ansprüche auf Besuchsrechte, sollte es im besten Interesse des Kindes sein. Seine Forderung wurde schriftlich durch seinen Anwalt festgehalten und erreichte am 31. März seine Noch-Ehefrau Mel B.

„Stephen würde gerne so bald wie möglich ein Treffen ansetzen, um die Lösung von vorübergehenden Problemen zu diskutieren, die die Möglichkeit, Madison und Angel zu sehen, beinhalten. Wir würden es begrüßen, wenn sie weiterhin Kontakt mit ihm haben.“

Mel B verlangt vor Gericht das alleinige Sorgerecht für ihre gemeinsame Tochter Madison (5), Stephen dagegen möchte sich die Erziehung teilen. Laut Vertrauten der Künstlerin stoße Belafonte auf heftigen Widerstand bei seinen Forderungen, vor allem was seine Stieftochter angehe. „Mel B wird stark gegen Belafontes Schritt, Besuchsrechte für Angel einzufordern, angehen.“

Sie selbst hatte eine einstweilige Verfügung gehen ihren Ex erwirkt, da er bei mehreren Gelegenheiten handgreiflich gegen sie geworden sein soll.