Mel B: Vorzeitige Einigung mit ihrem Ex

Mel B: Vorzeitige Einigung mit ihrem Ex

Bild zum Artikel
Mel B (c) wenn

Mel B (42) scheint eine Sorge weniger zu haben.

Am kommenden Montag [13. November] sollte eigentlich der Prozess gegen Stephen Belafonte losgehen: Die einstige Spice-Girls-Sängerin (‚Wannabe‘) warf ihrem Noch-Ehemann unter anderem vor, sie während ihrer fast zehnjährigen Ehe, die im März endete, körperlich und seelisch missbraucht zu haben.

Doch nun konnten sich beide Parteien vor Beginn des Prozess‘ einigen. Als Mel B und Belafonte am Donnerstag [9. November] vor Gericht in Los Angeles erschienen, erklärte seine Anwältin Grace Jamra dem Richter Mark Juhas: „Alle Probleme, inklusive die der einstweiligen Verfügung wegen häuslicher Gewalt und das Sorgerecht bezüglich eines minderjährigen Kindes betreffend, wurden beigelegt.“

Sean Macias, Mels Anwalt, erklärte dem Richter: „Wir alle kamen vergangenen Abend zu einer grundsätzlichen Einigung. Im Grunde sind wir durch.“

Außerhalb des Gerichtsgebäudes betonte Mels Berater für Familienrecht, Shaun Collinson: „Sie ist für sich eingestanden. Ein toller Job. Wir ersetzten die einstweilige Verfügung durch eine private Einigung und wir machen Schritte nach vorne.“

Auch in Sachen Sorgerecht für ihre gemeinsame Tochter Madison (6) stünden beide kurz vor einer Einigung.

Das bedeutet nun, dass Mel B und Stephen Belafonte ihre Scheidung vorantreiben können. Belafontes Anwälte meinten jedoch, dass es immer noch Streitigkeiten um Hauseigentum, gemeinsame Besitztümer und seinen Zugang zu Angel, Mels zehnjähriger Tochter aus einer Liaison mit Eddie Murphy, gebe.