Michelle Rodriguez: Wenn es sein muss, höre ich auf

Michelle Rodriguez: Wenn es sein muss, höre ich auf

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Michelle Rodriguez (c) WENN.com

Michelle Rodriguez (38) droht mit ihrem Ausstieg aus der beliebten ‚Fast and Furious‘-Reihe.

Bisher gehörte die Schauspielerin (‚Machete‘) zu den Lieblingen der Reihe und es schien so, dass sie, wie auch ihre Kollegen, viel Spaß an der Arbeit habe. Die Crew rund um die Actionfilme stellt sich immer wieder gerne als große Familie dar, zu der auch Michelle gehört.

Oder vielleicht eher gehörte, denn per Instagram machte sie deutlich, dass sich die Reihe grundlegend ändern müsse. Besonders eine Sache stieße ihr immer wieder ärgerlich auf: Die Filme seien zu maskulin geprägt.

„Ich hoffe, dass sie [die Macher] ein bisschen mehr Liebe gegenüber den Frauen des Franchises zeigen. Sonst muss ich mich eben von meiner geliebten Reihe verabschieden. Es war eine tolle Reise“, schrieb Michelle online.

Auch wenn man im vergangenen Teil auf der Frauenseite stark aufgerüstet hat, scheint die Künstlerin nicht zufrieden zu sein. Mit Charlize Theron (41, ‚Atomic Blonde‘) und Helen Mirren (71, ‚Die Queen‘) wurden zwei neue weibliche Charaktere eingeführt, doch die Männerpower überwiegt dennoch klar. Mit Vin Diesel, Dwayne Johnson, Tyrese Gibson, Jason Statham, Ludacris und Kurt Russell können die Damen zahlentechnisch nicht mithalten. Bleibt zu hoffen, dass sich die Macher Michelle Rodriguez‘ Kritik zu Herzen nehmen und sie nicht zu drastischeren Schritten gezwungen wird. Als Letty gehört sie seit dem ersten Teil zum Franchise.