Michelle Williams: Der Wandel in Hollywood hat begonnen

Michelle Williams: Der Wandel in Hollywood hat begonnen

0
Bild zum Artikel
Michelle Williams (c) WENN.com

Michelle Williams (37) bemerkt nach den Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen zahlreiche Filmstars erste Veränderungen in der Branche.

Ein Missbrauchsskandal nach dem anderen erschüttert derzeit Hollywood und auch der neue Film der Schauspielerin, ‚Alles Geld der Welt‘, war direkt davon betroffen. Michelles Co-Star Kevin Spacey (58, ‚House of Cards‘) spielte ursprünglich an ihrer Seite in dem Familiendrama um J. Paul Getty mit, doch nachdem er der sexuellen Belästigung beschuldigt wurde, besetzte Regisseur Ridley Scott (80) die Rolle neu. Christopher Plummer (88, ‚Verblendung‘), der ebenfalls für den Part des Milliardärs vorgesprochen hatte, ersetzte Spacey. Viele Szenen wurden daraufhin im November schnell noch einmal gedreht, um den geplanten Kinostart im Dezember 2017 einzuhalten.

In einem Interview mit dem ‚People‘-Magazin erklärte Michelle Williams nun, dass sie „sich sofort besser fühlte“, nachdem Ridley die Änderung an dem Film bekannt gab. Bereitwillig gab sie sich alle Mühe, dabei zu helfen, das Projekt zu retten. „Es kann funktionieren – das Ende noch einmal neu zu schreiben. Wir hatten die Möglichkeit, das zu tun. Nicht jeder hat das Glück, die Mittel dafür zu haben, etwas umzuschreiben. Mir persönlich hat das sehr viel bedeutet, von dieser traurigen Geschichte ausgehend bis zu den Konsequenzen für diese Art von Verhalten… es war entmutigend, es fühlte sich so furchtbar an.“ Durch die neuen Szenen hätte sich das geändert: „Aber so habe ich es genossen, ein Teil dieser Geschichte zu sein. Plötzlich erschien mir alles möglich.“

Kevin Spacey ist nur einer von vielen Hollywoodstars, der der sexuellen Belästigung beschuldigt wird. Laut Michelle Williams sind nach den Skandalen der vergangenen Monaten jetzt bereits erste positive Veränderungen in der Filmbranche zu spüren. „Die vergangenen Monate waren sehr interessant. Einerseits war es brutal und traumatisierend, andererseits habe ich das Gefühl, einen wahren Energieschub bekommen zu haben, das ist toll. Ich merke, dass Alternativen überall möglich sind… Ich habe das Gefühl, dass wir auf Veränderung hoffen können und das ist aufregend, ich werde ein Teil davon sein. Ich habe schon jetzt am Set einen Unterschied gemerkt. Es ist anders. Alle arbeiten professioneller. Das ist ziemlich cool“, so Michelle Williams.