Miley Cyrus: Von PETA geehrt

Miley Cyrus: Von PETA geehrt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Miley Cyrus (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Miley Cyrus (24) wurde für ihre Tierliebe ausgezeichnet.

Die Popkünstlerin (‚Wrecking Ball‘) lebt bekanntermaßen vegan und hat damit bei der PETA ein Stein im Brett. Die Jugendkampagne der Tierschutzorganisation, PETA ZWEI, ehrte sie nämlich jetzt mit dem Titel ‚Best Voice for Animals‘, der ihr Engagement für die Tierwelt anerkennt. Für den Award waren außerdem die Sängerin Sia (40) und der Rockmusiker Doyle Wolfgang von Frankenstein (52) nominiert, bei den elften Annual Libby Awards – so heißt die alljährliche PETA-Preisverleihung – ging dann aber Miley als Siegerin hervor.

Ebenfalls gewürdigt wurde die Punkgruppe Blink-182 (‚I Miss You‘), die als tierliebste Band des Jahres punkten konnte. Sowohl der Bassist und Sänger Mark Hoppus (44) sowie sein Kollege am Schlagzeug, Travis Barker (41), sind Veganer, während sich das neueste Mitglied Matt Akiba vegetarisch ernährt.

Mileys Verlobter Liam Hemsworth (26, ‚Independence Day: Wiederkehr‘) war ebenfalls unter den Nominierten: Er war im Rennen um den Libby Award für den Tierhelden des Jahres, wurde allerdings von AFI-Frontmann Davey Havok (41) ausgestochen.

PETA-ZWEI-Direktorin Marta Molmberg erklärte in einem Statement: „Die heißesten Stars von heute zögern nicht, nehmen sich etwas Zeit, um sich neben ihrem Jurorenjob im Fernsehen oder dem Veröffentlichen heiß ersehnter Alben auch für Tiere einzusetzen. PETA ZWEI erkennt Miley Cyrus, Davey Havok, Blink-182 und andere Promis an, die ihre Fans dazu ermutigen, vegan zu essen, Produkte ohne Tierversuche zu kaufen und so weiter.“

Miley Cyrus verzichtet seit 2014 auf jegliche Tierprodukte und im Folgejahr schloss sich auch ihr Liebster an, was ihm den PETA-Titel des ‚Sexiest Vegan‘ des Jahren einbrachte.