Naomie Harris: Kein Spaß an der Uni

Naomie Harris: Kein Spaß an der Uni

0
TEILEN

Schauspielerin Naomie Harris fühlte sich an der Uni in Cambridge ausgeschlossen.

Unglücklich: Naomie Harris (35) wollte bei den Studentenpartys nicht mit trinken und wurde zum Außenseiter.
Die Britin (“28 Days Later‘) wird in dem neuen James-Bond-Film ‚Skyfall‘ mit Daniel Craig eine Hauptrolle übernehmen und spielte schon mit Stars wie Johnny Depp. Eigentlich begann sie ihre berufliche Karriere allerdings auf einer ganz anderen Schiene: Sie hatte sich für Sozial- und Politikwissenschaften an der renommierten Universität in Cambridge eingeschrieben, doch sie fühlte sich in der altehrwürdigen Studentenstadt nicht wohl.
„Ich habe es gehasst“, gestand die Beauty gegenüber dem britischen Blatt ‚The Daily Mail‘. „Ich hatte mir vorgestellt, dass wir dort die ganze Nacht aufbleiben und über den Sinn des Lebens diskutieren. Alle hatten mir prophezeit, dass ich dort auch meinen zukünftigen Ehemann treffen würde. Die Leute haben gesoffen und gesoffen und gesoffen, bis sie den ganzen College-Campus vollgekotzt haben – wo ist denn da der Spaß? Das war eine der schlimmsten Zeiten meines Lebens.“
Am Wochenende fuhr sie nach Hause und weinte sich die Augen aus dem Kopf – denn sie fühlte sich wie eine Außenseiterin. „Die Leute da waren so anders als ich und ich fand überhaupt keinen Draht zu ihnen“, erklärte die Künstlerin. „Sie sprachen von Eton und Skifahren und ich saß daneben, ein schwarzes Mädchen aus Nordlondon. Ich war nicht neidisch auf sie. Sie taten mir sogar ziemlich leid. Aber ich war einfach so einsam.“
Später besuchte Naomie Harris die Schauspielschule der ‚Bristol Old Vic‘ und merkte, wo ihr wahres Talent liegt. Sie bekam erste Rollen in britischen Fernsehfilmen und schaffte schließlich mit dem Streifen ’28 Days Later‘ von Danny Boyle den Durchbruch. Der Regisseur war damals begeistert von dem Talent der Beauty.
„Ihr Talent ist phänomenal. Sie bringt Licht auf die Leinwand“, schwärmte er. „Die Augen bleiben an ihr hängen. Das hat mit ihrer Beziehung zur Kamera zu tun. Und sie bringt alles auf den Tisch, was du willst“, schwärmte Danny Boyle über Naomie Harris.